➤ TicWatch GTX Test: Lohnt sich die 60 Euro Smartwatch?

Von Carl Geisler | Aktualisiert: 27. März 2021

TicWatch GTX Test Zusammenfassung:

Die TicWatch GTX ist eine sehr solide Budget Smartwatch die für ihren Preis von 59 Euro einiges zu bieten hat. Die TicWatch GTX sticht allerdings weder auf positiver noch auf negativer Seite in irgendeiner Weise heraus. Ihre Akkulaufzeit von 7 Tagen ist solide aber auch nicht überragend und auch das Sport und Fitness-Tracking funktioniert zuverlässig bietet aber nur grundlegende Funktionen an.  

Das gleiche gilt für die Smartwatch-Funktionen die zwar sehr zuverlässig funktionieren aber ebenfalls nur Grundlegende Dinge wie Benachrichtigungen, Wetter-Anzeige und Musiksteuerung bieten. Positiv hervorzuheben sind allerdings das schicke und robuste Design und das Display, das für einen TFT-Screen wirklich gut aussieht.  

Wenn euch das klassische runde Design gut gefällt ist die TicWatch GTX also auf jeden fall einen genaueren Blick wert. Ansonsten bekommt ihr aber mit der Amazfit BIP S oder auch der Amazfit GTS und GTS Mini ein etwas besseres Preisleistungsverhältnis. 

Vorteile

  • Robustes, schickes Design
  • Einfach zu bedienen
  • Gutes Display für den Preis
  • Genauer Herzfrequenz-Sensor

Nachteile

  • Sport-Tracking nur oberflächlich
  • Unbequemes Armband
  • Nur grundlegende Smartwatch-Funktionen

TicWatch GTX kaufen:

TicWatch GTX
Schickes Design ✅
Sport- und Aktivitätstracking ✅
24/7 Fitness-Tracking und Schlafüberwachung ✅
Bis zu 7 Tage Akkulaufzeit ✅
Technische DatenSportfunktionenSonstige Funktionen
240×240 Pixel TFT DisplayHerzfrequenzmessungAlways-On-Display
25 GrammSchrittzähleranpassbare Watchfaces
Wasserdicht bis 50 MeterSchlaftrackingMusik-Steuerung
Akkulaufzeit: 7 TageInaktivitätsalarmWetteranzeige

Die TicWatch GTX mag im Vergleich zu Mobvois anderen Smartwatches eher simpel sein, aber ihr supergünstiger Preis von 59 Euro macht sie trotzdem zu einer interessanten Option. 

Mobvoi hat für die TicWatch GTX von Wear OS auf das hauseigene Betriebssystem umgestellt, was den Preis senkt und eine lange Akkulaufzeit ermöglicht. 

Die Ticwatch GTX ermöglicht es dir, Benachrichtigungen anzuzeigen, deine Fitness, deinen Schlaf und dein Training zu verfolgen. Es gibt auch einen Herzfrequenzmesser und sie verspricht dir eine wochenlange Akkulaufzeit.  

Ich habe mich mit der günstigen Uhr auseinandergesetzt, um das herauszufinden was sie wirklich taugt.  

Also los geht’s! 

TicWatch GTX: Design und Display

ticwatch gtx design

Wenn du etwas mehr als 50 Euro für eine Smartwatch bezahlst, ist es nur natürlich, dass du dir Sorgen um die Verarbeitungsqualität machst. 

Mobvoi hat bereits mit seinen erschwinglichen Uhren gezeigt, dass sie robust und gut verarbeitet sind, und das würden ich auch über die GTX sagen. 

Sie ist zwar nicht die aufregendste Smartwatch, aber das runde, schwarze Metallgehäuse und das abnehmbare 22-mm-TPU-Band passen gut zusammen und sie fühlt sich keineswegs billig an. 

Mit einem 48mm Gehäuse ist sie ziemlich groß, und dadurch eher für breite Handgelenke geeignet. Das wird vielen Leuten gefallen, aber sie ist sicherlich nicht unisex.  

Es gibt eine schöne schwarze Lünette, die sich um den Touchscreen legt und mit 11 mm Dicke ist sie einen Millimeter schlanker als die TicWatch Pro 3 von Mobvoi.   

Auf der rechten Seite des Gehäuses befinden sich zwei physische Tasten, mit denen du ins Hauptmenü gelangst. Die untere Taste bietet eine Verknüpfung zum Sporttracking oder anderen Modi, auf die du schnell zugreifen möchtest. 

Auf der Rückseite befindet sich der optische Herzfrequenz-Sensor, der für das Training und die kontinuierliche Überwachung der Herzfrequenz verwendet werden kann. Die Uhr ist nach IP68 wasserdicht und kann laut Mobvoi problemlos zum Schwimmen verwendet werden. 

Das Display ist etwas billiger, aber nicht so schlecht, wie ich erwartet habe. Man bekommt ein 1,28-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln, was ein wenig von den Bildschirmen anderer TicWatches abweicht. 

Das Display ist ein wenig verwaschen und es gibt auch eine kleine Verzögerung. Alles in allem sieht das Display aber trotzdem überraschend gut aus. Die Sichtbarkeit im Freien war gut und man bekommt immer noch schöne Farben auf den Datenbildschirmen und besonders auf den Zifferblättern. 

TicWatch GTX: Software und Smartwatch-Features

➤ TicWatch GTX Test: Lohnt sich die 60 Euro Smartwatch? 1

Was das Betriebssystem betrifft bekommt man bei der GTX anstelle von Googles Wear OS etwas, das Mobvoi freeRTOS nennt.  Der beste Weg, die Software zu beschreiben, ist zu sagen, dass es alle Teile sind, die Mobvoi zu WearOS hinzugefügt hat. 

Es gibt immer noch einige Elemente, die sich wie WearOS anfühlen, aber jetzt steht die TicWatch-Software im Vordergrund. Vom Zifferblatt aus kannst du nach unten wischen, um zu den Einstellungen zu gelangen, oder nach oben, um deinen Benachrichtigungsstrom zu sehen. Du kannst nach links oder rechts wischen, um Widgets für Dinge wie Herzfrequenzmessung oder Workout-Tracking zu sehen. 

Mit dem oberen physischen Knopf gelangst du auch in das Hauptmenü, wo du Zugang zu Apps findest, die man schon auf anderen TicWatches gesehen hat. So gibt es TicExercise, TicPulse, TicSleep und TicHealth. Außerdem gibt es eine Musiksteuerung, eine Stoppuhr, einen Timer und eine Wetter-Anzeige.  

Die Kernfunktionen wie die Unterstützung von Benachrichtigungen sind eher grundlegend und lassen dich Benachrichtigungen ansehen und dann löschen, sobald sie gelesen wurden. Insgesamt funktioniert das Anzeigen von Benachrichtigungen und Anrufen aber ziemlich zuverlässig. 

Auch die Musiksteuerung funktioniert gut, obwohl sie während des Trainings nicht zugänglich ist und auch nicht als Widget hinzugefügt werden kann. 

Auf die Gesundheits- und Fitness-Apps gehe ich weiter unten ein, aber du kannst auch über die Mobvoi-Begleit-App an den Einstellungen der Uhr arbeiten. Hier kannst du neue Zifferblätter hinzufügen, allerdings dauert es ziemlich lange, bis sie mit der Uhr synchronisiert sind. 

Es überrascht nicht, dass Mobvoi sich bei der GTX auf das Wesentliche beschränkt hat. Das, was sie anbietet funktioniert dafür aber wirklich gut. Wenn du auf Apps, Bezahlfunktionen, Sprachsteuerung, ein Mikrofon oder einen Lautsprecher und umfangreichere Musikfunktionen verzichten kannst, wirst du wahrscheinlich mit der GTX zurechtkommen. 

TicWatch GTX: Fitness- und Sport-Tracking

ticwatch gtx fitness

Viele der Apps, die auf der GTX enthalten sind, konzentrieren sich auf das Fitness-Tracking und sind von den Wear OS TicWatch-Geräten bekannt. 

Hinter diesen Apps verbergen sich nur zwei Sensoren. Es gibt einen Herzfrequenz- und Beschleunigungssensor, um Schritte zu zählen, den Schlaf zu überwachen und Outdoor-Aktivitäten zu verfolgen. Es gibt kein eingebautes GPS oder verbundenes GPS, was bedeutet, dass du keine genaue Entfernungsmessung erwarten solltest. 

Der Herzfrequenzmesser hat auch ein eigenes Widget auf der Uhr. Du kannst keine Messungen vor Ort vornehmen, aber du kannst die Herzfrequenz in Echtzeit sehen, während du trainierst.  

Für das tägliche Aktivitäts- und Gesundheitstracking steht dir ein nützliches Widget zur Verfügung, mit dem du deinen Fortschritt verfolgen kannst. Außerdem kannst du in der Smartphone-App deine Schritte während des Tages zusammen mit der zurückgelegten Distanz und den 24-Stunden-Herzfrequenzwerten anzeigen lassen. 

Die tägliche Schrittzahl lag im Allgemeinen nur wenige Schritte neben meinem Referenz-Gerät und auch der Herzfrequenz-Sensor hat sich im Vergleich mit einer Honor Watch GS Pro gut geschlagen.  

Auch die Schlafüberwachung der GTX hat einen guten Job gemacht. Meine Schlafdauer wurde immer präzise erfasst und in der Smartphone-App kann man sich dann sogar noch seine Herzfrequenz während des Schlafes anschauen. 

ticwatch gtx sporttracking

Dein Training kannst du mit der TicExercise App tracken. In der App findest du eine Liste von Aktivitäten, die Laufen im Freien, Radfahren, Seilspringen, Schwimmen, Basketball, Rudern und Klettern beinhalten.  

Da die Uhr kein GPS hat habe ich erwartet, dass die Genauigkeit der GTX ziemlich unzuverlässig sein wird, und genau das ist passiert. Sie war bei jedem Lauf, den ich gemacht haben, ungenau.  

Die Trainingsaufzeichnung auf der Uhr selbst ist auch ziemlich einfach. Du kannst die Dauer deines Trainings, die Herzfrequenz und den Kalorienverbrauch sehen. Das ist schon alles. Du kannst nicht einmal die Distanz sehen, die du während des Laufs zurückgelegt hast.   

Dafür ist aber zumindest die Herzfrequenz-Messung während des Trainings ziemlich zuverlässig auch wenn sie natürlich nicht mit einem Brustgurt mithalten kann. 

Als Fitness- und Sporttracker bietet die TicWatch GTX also nur sehr oberflächliche Funktionen. Wer nach einer richtigen Sportuhr sucht sollte sich besser nach etwas anderem umsehen. (Hier kommt ihr zu meiner Liste der aktuell besten Sport und Fitnessuhren). 

TicWatch GTX: Akkulaufzeit

ticwatch gtx akkulaufzeit

Die GTX verfügt über einen 200mAh-Akku, der bei regelmäßiger Nutzung bis zu sieben Tage halten soll und zehn Tage, wenn du in den Energiesparmodus schaltest. Ich würdn sagen, dass diese Zahlen in etwa stimmen. 

Im Alltag konnten ich keinen wirklich besorgniserregenden Abfall der Akkuleistung feststellen, obwohl der Status der Akkulaufzeit leider nicht mit einer Zahl angezeigt wird. Es ist also schwer, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel man noch zur Verfügung hat. Ich habe diese sieben Tage mit eingeschalteten Benachrichtigungen, dem Bildschirm bei fast voller Helligkeit und dem Tracking von drei bis vier Workouts pro Woche problemlos erreicht. 

Um das mit anderen namhaften Smartwatches in dieser Preisklasse zu vergleichen, verspricht die Amazfit Bip S bis zu 15 Tage bei typischer Nutzung und 40 Tage bei einfacher Nutzung was also etwas besser ist. 

Wenn der Akku zur Neige geht, dauert es etwa zwei Stunden, um wieder auf 100 % zu kommen.   

TicWatch GTX Test: Fazit

ticwatch gtx fazit

Die TicWatch GTX ist zwar eindeutig nicht meine Lieblings-Smartwatch, aber sie erfüllt ihren Zweck, wenn man nur die grundlegenden Funktionen braucht. Ich würde fast jedem empfehlen, ein bisschen mehr für eine Smartwatch mit einem umfangreicheren Funktionsumfang auszugeben, aber die GTX kann eine gute Budget-Option sein, wenn du nur so wenig wie möglich auszugeben willst.  

Die Entscheidung, auf Wear OS zu verzichten, bringt zwar mehr Akkuleistung, aber du verlierst das reichhaltigere Smartwatch-Erlebnis, und ich bin immer noch der Meinung, dass die Bip S von Amazfit ein viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Wenn du etwas mehr für die Amazfit GTS bezahlst, bekommst du ein besseres Display als bei der GTX. Wenn du nach etwas in der gleichen Preisklasse mit Farbdisplay und dem runden Look suchst, könnte die GTX aber durchaus interessant sein.  

TicWatch GTX kaufen:

TicWatch GTX
Schickes Design ✅
Sport- und Aktivitätstracking ✅
24/7 Fitness-Tracking und Schlafüberwachung ✅
Bis zu 7 Tage Akkulaufzeit ✅

Noch nicht die richtige Smartwatch gefunden?

Hier kommst du zu meiner ständig aktualisierten Liste der aktuell besten Smartwatches.

__CONFIG_colors_palette__{„active_palette“:0,“config“:{„colors“:{„9bd08“:{„name“:“Main Accent“,“parent“:-1}},“gradients“:[]},“palettes“:[{„name“:“Default Palette“,“value“:{„colors“:{„9bd08“:{„val“:“rgb(229, 39, 42)“}},“gradients“:[]},“original“:{„colors“:{„9bd08“:{„val“:“rgb(19, 114, 211)“,“hsl“:{„h“:210,“s“:0.83,“l“:0.45}}},“gradients“:[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Zu den besten Smartwatches!
__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{„colors“:{},“gradients“:{}}__CONFIG_local_colors__

Letzte Aktualisierung am 10.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Carl Geisler ist der Gründer von Ideal Watches. Er interessiert sich schon seit vielen Jahren für Uhren und Smartwatches und testet regelmäßig die neusten Modelle. Er hat Ideal Watches gegründet, um so viele Leute wie möglich dabei zu unterstützen die richtige Uhr oder Smartwatch für sich zu finden.