Die besten Fitnessuhren zum Skifahren

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit

Inhaltsübersicht

Egal ob Abfahrt oder Langlauf, eine Fitnessuhr kann beim Skifahren ein hilfreicher Begleiter sein. Es ist jedoch bei weitem nicht jede Fitnessuhr zum Skifahren geeignet.

Wer eine Fitnessuhr sucht, die ideal an die Anforderungen beim Skifahren angepasst ist, sollte sich vorher gut informieren.

Welche Modelle am besten zum Skifahren geeignet sind und was eine gute Fitnessuhr zum Skifahren alles können sollte erfährst du in diesem Beitrag.

Also los gehts!

mountain, snow, winter

Die besten Fitnessuhren zum Skifahren

Diese drei Modelle sind meiner Meinung nach die aktuell besten Fitnessuhren zum Skifahren. Sie sind den anspruchsvollen äußeren Bedingungen problemlos gewachsen und können dich durch zahlreiche Features beim Skifahren unterstützen.

Ich habe außerdem nur Modelle gewählt, die hochwertig verarbeitet sind und genaue und zuverlässige Daten messen.

Suunto Traverse

➤Die besten Fitnessuhren zum Skifahren [2020] 1

  • GPS-Sensor
  • Navigation
  • Herzfrequenzmessung (kompatibel mit Brustgurt)
  • 100 Meter Wasserdicht
  • Pulzonen mit Alarmfunktion
  • Barometrische Höhenmesser
  • 100 Stunden Akkulaufzeit mit GPS

Garmin Fenix 5

➤Die besten Fitnessuhren zum Skifahren [2020] 2

  • GPS-Sensor
  • Navigation
  • Herzfrequnezsensor (kompatibel mit Brustgurt)
  • Pulszonen mit Alarmfunktion
  • VO2max und Laktatschwelle
  • 25 Stunden Akkulaufzeit mit GPS
  • 100 Meter Wasserdicht
  • Barometrische Höhenmesser
  • Garmin Ski-App

Suunto Ambit3 Peak

➤Die besten Fitnessuhren zum Skifahren [2020] 3

  • GPS-Sensor
  • Barometrische Höhenmesser
  • Herzfrequnezsensor (kompatibel mit Brustgurt)
  • Navigation
  • 100 Meter Wasserdicht
  • Pulszonen mit Alarmfunktion
  • 200 Stunden Akku mit GPS

Was sollte eine Fitnessuhr zum Skifahren können?

Wichtige Funktionen:

  • GPS-Sensor
  • Herzfrequenzmessung (am besten auch mit Brustgurt)
  • Barometrische Höhenmessung
  • lange Akkulaufzeit
  • Wasserfestigkeit und Robustheit
  • mit Handschuhen zu bedienen

Optionale Funktionen:

  • Navigation
  • VO2max und Laktatschwelle
  • Herzfrequenz-Bereiche
fitnessuhren zum skifahren

GPS und Navigation

Ein GPS-Sensor kann beim Skifahren von großem Nutzen sein. Es lassen sich die zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit genau  feststellen. Auch die Höhenmeter können gemessen werden.

So bekommt man einen schönen Überblick über seinen Skiausflug. Ambitionierte Wintersportler können diese Daten darüber hinaus dazu nutzen ihr Training genau zu analysieren.

Manche Fitnessuhren bieten sogar die Möglichkeit an den GPS-Sensor zur Navigation zu nutzen. So kann man sich einfach die Karten seines Skigebietes auf die Uhr herunterladen. Um zu einem Punkt zu navigieren lassen sich die Richtungsangaben entweder auf der Uhr anzeigen oder per Bluetoothkopfhörer ansagen.

Mit der richtigen Fitnessuhr am Handgelenk muss man keine Angst mehr haben sich zu verlaufen und kann problemlos neue Skigebiete erkunden.

Wer eine genaue Höhenmessung haben will, sollte eine Uhr wählen die neben den GPS-Sensor auch noch über ein Barometer verfügt.

Herzfrequenz

Die Messung der Herzfrequenz ist beim Skifahren sehr sinnvoll. Skifahren kann eine starke Belastung für den Körper darstellen. Deine Herzfrequenz gibt Aufschluss darüber wie sehr dein Körper belastet wird. 

Durch einen regelmäßigen Blick auf die Herzfrequenz kann man vermeiden sich zu überanstrengen. Ist der Puls grade sehr hoch, sollte man einfach eine kurze Pause machen und seinem Körper Zeit geben sich zu erholen.

Darüber hinaus lassen sich auch die verbrannten Kalorien durch die Herzfrequenzmessung genau bestimmen.

Auch das Einstellen von Herzfrequenz-Bereichen kann sehr sinnvoll sein will man beim Skilanglauf z.B. seine Ausdauer trainieren sollte man in einem niedrigen Herzfrequenz-Bereich trainieren. Strengt man sich zu sehr an, weist die Uhr dich durch leichtes Vibrieren an langsamer zu machen.

Generell würde ich zum Skifahren einen Brustgurt zur Herzfrequenzmessung empfehlen. Der in der Uhr integrierte optische Sensor ist weniger genau und braucht engen Hautkontakt. Beim Skifahren ist es aber meistens praktischer die Uhr über der Jacke oder dem Skianzug zu tragen. In diesem Fall lässt sich der optische Herzfrequenzsensor nicht verwenden.

 

Akkulaufzeit

Grade GPS und Herzfrequenzmessung verbrauchen eine Menge Energie. Eine gute Fitnessuhr zum Skifahren sollte also über einen starken Akku verfügen. Bei der Auswahl sollte man sich also informieren wie lange die Uhr im GPS-Modus durchhält. Eine Akkulaufzeit von mehr als 20 Stunden im GPS-Modus ist empfehlenswert um immer genügend Reserve zu haben.

 

Wasserfestigkeit und Robustheit

Beim Skifahren kommt die Uhr unvermeidlich in den Kontakt mit Schnee und Eis. Auch gelegentliche Stürze gehören zur Tagesordnung. Eine gute Fitnessuhr zum Skifahren sollte also sehr robust und mindestens bis 50 Meter wasserfest sein.

Bedienung

Da man beim Skifahren die meiste Zeit Handschuhe trägt, sollte man eine Fitnessuhr wählen, die sich auch mit Handschuhen gut bedienen lässt. Ein Touchscreen ist hier weniger gut geeignet. Am besten sind große Tasten die auch mit Handschuhen gut erreichbar sind.

VO2max und Laktatschwelle

Der VO2max Wert gibt an wie viel Sauerstoff der Körper aufnehmen kann. Je besser deine Ausdauer ist , desto höher ist auch der VO2max Wert. Durch den VO2max Wert lassen sich das aktuelle Fitnesslevel und eventuelle Fortschritte sehr genau messen.

Die Laktatschwelle stellt die Grenze zwischen einer moderaten und einer starken Belastung für den Körper dar. Übertritt man beim Training diese Grenze braucht der Körper wesentlich länger um sich wieder zu erholen. Für optimale Trainingsergebnisse sollte man also immer knapp unterhalb der Laktatschwelle bleiben.

Ambitionierte Wintersportler können ihr Training durch VO2max und Laktatschwellen Messung noch um einiges effektiver gestalten. Für die meisten Leute sind diese Funktionen aber nicht unbedingt notwendig.

Du suchst eine Fitnessuhr zum Abnehmen?

Hier findest du die besten Fitnessuhren zum Abnehmen

Suunto Traverse

Die Suunto Traverse wurde nach Militärstandard entwickelt und im finnischen Winter getestet. Den äußeren Einflüssen beim Skifahren ist sie also problemlos gewachsen. 

Auch von der technischen Seite hat die Suunto Traverse einiges anzubieten. Durch GPS-Sensor und Barometrischen Höhenmesser kann jeder zurückgelegte Meter genau erfasst werden.

Auch die Navigationsfunktionen funktionieren sehr gut. Die Routen lassen sich grafisch auf der Uhr anzeigen und in Echtzeit verfolgen.

Die Pulsmessung ist über den optischen Sensor der Uhr oder einen externen Brustgurt möglich. Auch verschieden Herzfrequenz-Bereiche lassen sich einstellen.

Der Akku hält zusammen mit der niedrigsten GPS-Genauigkeit bis zu 100 Stunden. Auch längere Skiausflüge sind mit der Suunto Traverse also kein Problem.

Die Uhr lässt sich über 5 seitliche Tasten bedienen, die sich auch mit Handschuhen gut drücken lassen.

Durch das eingebaute Thermometer und Barometer kann die Uhr auch einige Wetterdaten bestimmen und Unwetter frühzeitig erkennen.

Auch im Alltag macht die Suunto Traverse einen guten Eindruck. Durch die Edelstahl-Lünette sieht die Uhr hochwertig und schick aus.  Neben Aktivitäts- und Kalorientracking kann die Uhr auch Anrufe und Benachrichtigungen anzeigen. Das Display macht jedoch durch die geringe Auflösung und die fehlenden Farben keinen besonders schönen Eindruck.

FAZIT

Die Suunto Traverse ist eine Fitnessuhr, die ideal zum Skifahren geeignet ist. Durch zahlreiche Features kann sie sowohl beim Sport als auch im Alltag eine große Hilfe sein.

Besonders die Robustheit und die lange Akkulaufzeit sind hier positiv hervorzuheben.

Vorteile

Nachteile

Garmin Fenix 5

Die Garmin Fenix ist eine ausgezeichnete Multisportuhr, die auch zum Skifahren perfekt geeignet ist.

Der GPS-Sensor ist sehr präzise und in Verbindung mit der Barometrischen Höhenmessung können deine Skitouren exakt aufgezeichnet werden.

Auch die Navigation mit der Fenix 5 funktioniert sehr angenehm. Über die Smartphone-App lassen sich verschiedene Routen schnell und einfach auf die Uhr laden.

Garmin stellt sogar spezielle Skikarten zur Verfügung die Skigebiete auf der ganzen Welt unterstützen. Auf diesen Karten wird unter anderem der Standort von Skiliften, Hütten und Parkplätzen angezeigt, sogar die Schwierigkeit der einzelnen Pisten kann man einsehen. 

Auch einen eigenen Skimodus hat die Fenix 5 zu bieten. Dieser zeichnet alle wichtigen Daten automatisch auf und erkennt sogar, wenn du dich grade im Skilift befindest.

Die Herzfrequenzmessung ist sowohl am Handgelenk als auch über einen Brustgurt möglich. Zur genauen Überwachung kann man verschiedene Herzfrequenz-Bereiche einstellen oder einfach die automatische maximale Herzfrequenz der Uhr nutzen.

Die Uhr ist bis zu 100 Meter wasserdicht und durch die breite Edelstahl-Lünette auch vor Stößen gut geschützt. Für den optimalen Schutz gibt es auch eine Variante mit Saphirglas.

Der Akku hält mit aktivierten GPS und Herzfrequenzmessung bis zu 25 Stunden. Damit hält die Uhr 1-2 Tage intensives Skifahren problemlos durch.

Wer seine Ausdauer verbessern will, kann durch die VO2max und Laktatschwellen Messung das Maximum aus seinem Training heraus holen. 

Die 5 seitlichen Tasten der Fenix 5 sind auch mit Handschuhen problemlos zu bedienen.

Für den Alltag ist die Fenix 5 bestens geeignet. Durch das hochwertige Design und das hübsche MIP-Display ist sie eine echter Hingucker. Durch umfangreiches Aktivitäts- und Kalorientracking kommen auch Fitness und Gesundheitsfreunde voll auf ihre Kosten. 

Darüber hinaus gibt es zahlreiche smarte Funktionen sowie eine Musikfunktion.

FAZIT

Viel besser geht es eigentlich nicht. Die Garmin Fenix 5 hat alle Funktionen, die man zum Skifahren braucht und bietet darüber hinaus noch einen speziellen Ski-Modus und umfangreiche Ski-Karten.

Die Fenix 5 lässt sich außerdem sehr vielseitig einsetzen und ist auch für den Alltag sehr gut ausgestattet.

Vorteile

Nachteile

Suunto Ambit3 Peak

Die Suunto Ambit 3 Peak kommt wurde ebenfalls im finnischen Winter getestet und ist für Schnee, Eis und extreme Bedingungen ausgelegt. Neben anderen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Klettern ist die Ambit 3 Peak auch zum Skifahren ausgelegt.

Der integrierte GPS-Sensor funktioniert sehr zuverlässig und findet schnell ein Signal. Außerdem gibt es ein Barometer zur genauen Höhenmessung.

Zur Navigation kann man Routen herunterladen oder eigene Wegpunkte setzten. Die Navigation wird in Echtzeit auf dem Display der Uhr angezeigt.

Das Ganze ist zwar grafisch nicht sonderlich schön aufbereitet reicht aber aus, um den Weg zu finden.

Die Herzfrequenzmessung der Ambit 3 Peak funktioniert über einen mitgelieferten Brustgurt. Einen optischen Herzfrequenzsensor gibt es nicht. Das ist aber nicht weiter schlimm da ein Brustgurt beim Skifahren ohnehin besser ist. So spart man sich das Geld für einen extra Brustgurt. Durch das Einstellen von Pulszonen kann man seine Herzfrequenz genau überwachen und wird darauf aufmerksam gemacht, wenn der Puls zu hoch ist.

Der verzicht auf eine interne Herzfrequenzmessung macht sich auch bei der Akkulaufzeit bemerkbar. Im ungenausten GPS-Modus hält die Ambit 3 Peak ganze 200 Stunden lang durch. Zum Skifahren ist die Akkulaufzeit also mehr als ausreichend.

Bedienen lässt sich die Uhr auch mit Handschuhen ohne Probleme. Die 5 seitlichen Tasten sind gut zu erreichen und haben einen angenehmen Druckpunkt.

Ein Schwachpunkt der Suunto Ambit 3 Peak ist allerdings das Display. Der rudimentäre Schwarz-Weiß-Look sieht nicht besonders schön aus und in der Sonne lässt sich die Uhr teilweise nur schwer ablesen.

Auch für den Alltag hat die Uhr wenig Funktionen zu bieten. Es lassen sich zwar Anrufe und Benachrichtigungen anzeigen ansonsten fehlen aber alle weiteren Funktionen, wie z.B. Aktivitätstracking.

FAZIT

Die Suunto Ambit 3 Peak ist eine ausgezeichnete Fitnessuhr zum Skifahren. Sie ist an die äußeren Bedingungen angepasst und kann durch eine lange Akkulaufzeit und einen zuverlässigen GPS-Sensor überzeugen.

Das Einzige, was etwas stört, sind die wenigen Funktionen für den Alltag und das schwache Display.

Vorteile

Nachteile

➤Die besten Fitnessuhren zum Skifahren [2020] 7
Autor
unterschrift

Ich hoffe, ich konnte dir helfen eine gute Fitnessuhr zum Skifahren zu finden.

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast oder Hilfe bei der Entscheidung brauchst, schreibe es doch einfach in die Kommentare.

Ich versuche dir dann so schnell wie möglich zu antworten.

Oder schau dir mal die 9 besten Fitnessuhren 2020 an. Vielleicht ist ja was für dich dabei.

Die besten Fitnessuhren

Zu den besten Fitnessuhren!

Wer schreibt hier?

Affiliate-Hinweis

Als Amazon-Patner bekomme ich eine kleine Provision solltest du über einen meiner Links kaufen, ohne das für dich ein Aufpreis entsteht.

Carl Geisler

Carl Geisler

Schon als Kind habe ich mich für Uhren interessiert. Hier auf Ideal Watches teile ich diese Leidenschaft und teste regelmäßig die neusten Uhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top