Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit

TicWatch Pro Test – Innovatives Doppeldisplay für mehr Akku

TicWatch Pro Test

  • Autor: Carl Geisler
  • Aktualisert:16. Mai 2020

TicWatch Pro Test Zusammenfassung:

Die TicWatch Pro ist eine der besten WearOS Smartwatches die es aktuell auf dem Markt gibt. Durch einen riesigen Funktionsumfang und eine hochwertige Verarbeitung kann die TicWatch Pro problemlos mit den Top Modellen der bekannten Hersteller mithalten. Und mit der ungewöhnlichen Doppeldisplay-Technologie bringt sie sogar noch eine Prise Innovation mit sich.

Durch das große und klobige Uhrengehäuse eignet sich die TicWatch Pro jedoch nicht für schmale Handgelenke.

Vorteile

  • Stromsparendes Doppeldisplay
  • Hochauflösendes Display mit gutem Kontrast
  • Umfangreiche Funktionen
  • Genaue Messwerte

Nachteile

  • Schwer und klobig
  • Alter Prozessor verbaut
  • schwache Akkulaufzeit im Smartwatch Modus
Video abspielen

TicWatch Pro im Überblick:

Design
7/10
Bedienung
6/10
Akkulaufzeit
5/10
Funktionsumfang
9/10
App und Software
7/10
Preisleistungsverhältnis
8/10
Technische Daten Sportfunktionen Sonstige Funktionen
400x400 Pixel AMOLED Display
Herzfrequenzmessung
Always-On-Display
44 Gramm
Schrittzähler
Anrufe und Nachrichten mit der Uhr beantworten
Wasserdicht bis 50 Meter
Schlaftracking
Musikfunktion
Akkulaufzeit: 2-3 Tage
Trainingsherausforderungen
Stresstracking
integriertes GPS
Inaktivitätsalarm
Wetteranzeige
Mikrofon
Automatische Sporterkennung
Kompass
Lautsprecher
Sprachsteuerung
LTE (optional)
Installation von Apps möglich
NFC
Mobiles Bezahlen mit Google Pay

TicWatch Pro: Display und Design

TicWatch Pro Test
Smartwatch Modus
TicWatch Pro Test
Essential Modus

Die TicWatch Pro kommt im hochwertigen Uhrendesign mit Lederarmband. Der Unterboden und die Lünette der Uhr sind aus Edelstahl und lassen die Uhr sehr robust wirken.

Die Lünette ragt einige Millimeter über das Display und schützt es so optimal vor Stößen und Kratzern.

Ansonsten ist das Design sehr schlicht gehalten und erinnert stark an klassische Armbanduhren.

Eine Besonderheit der Uhr: Die TicWatch Pro kommt gleich mit zwei verschiedenen Displays. Zum einen gibt es ein normales AMOLED-Display, das im normalen Betrieb für ein gestochen scharfes Bild sorgt. Dann gibt es aber auch noch ein LC-Display, das über den AMOLED-Pannel liegt.

Ist die Uhr um Stand-By-Modus oder hat nur noch wenig Akkukapazität, wechselt die Anzeige von AMOLED-Display zum energieeffizienten LC-Display.

Im sogenannten Essential Modus zeigt die Uhr dann alle wichtigen Daten auf dem LC-Display an. Die Anzeige erinnert ein bisschen an alte Casio Uhren, sorgt aber dafür das sich die Akkulaufzeit der TicWatch Pro nochmal um einige Tage verlängert.

Bedienung der TicWatch Pro

TicWatch Pro Test

Die Bedienung der TicWatch Pro funktioniert über zwei seitliche Tasten und den Touchscreen.

Eine digitale Lünette wie sie bei den meisten anderen WearOS Smartwatches verbaut ist, gibt es leider nicht.

Dadurch ist die Bedienung teilweise etwas umständlich da man oft mit dem Finger die Sicht auf das Display versperrt.

Der Touchscreen funktioniert dafür aber sehr schnell und präzise. Durch die hohe Lünette ist es aber teilweise schwierig auf Bedienelemente am Rand des Displays zu tippen.

Die beiden Tasten haben einen sehr angenehmen Druckpunkt und machen einen sehr hochwertigen Eindruck.

Die obere Taste bringt einen zurück zum Startbildschirm oder öffnet die Funktionsübersicht. Mit der unteren Taste lässt sich der Sportmodus starten.

Tragekomfort

TicWatch Pro Test

Die TicWatch Pro ist wirklich ziemlich schwer und klobig und eignet sich dadurch eigentlich nur für breite Männerhandgelenke. Auch zum Schlafen kann ich die Uhr nicht empfehlen da sie mich durch ihre klobige Form und die teils scharfen Kanten doch sehr gestört hat.

Die Uhr ist mit einem Hybrid-Armband, also einem Lederarmband mit Silikoninnenseite, ausgestattet. Das hat den großen Vorteil, dass man ein schickes klassisches Armband hat das aber trotzdem vor Schweiß und Wasser geschützt ist und nicht so schnell abnutzt.

Da auch die TicWatch Pro bei ihren Armbändern auf das Quick-Change-Prinzip setzt, kann man die Armbänder auch problemlos in wenigen Sekunden austauschen.

Mittelmäßige Akkulaufzeit

Trotz des neuen innovativen Doppel-Displays ist die Akkulaufzeit der TicWatch Pro nur mittelmäßig. Im Essentials Modus solle sie zwar bis zu 30 Tage lang durchhalten, aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Wer so viel Geld für eine Smartwatch ausgibt, will natürlich auch die smarten Funktionen nutzen.

Im normalen Betrieb mit AMOLED-Display und Herzfrequenzmessung schafft die TicWatch Pro dann nur noch 2 Tage Akkulaufzeit. Verzichtet man auf die Herzfrequenzmessung reicht es auch für drei Tage.

Wenn man nicht auf die meisten Funktionen seiner Uhr verzichten will bringt das Doppel-Display in Sachen Akkulaufzeit also nicht allzu viel. Es hat aber einen großen Vorteil. Auch wenn der Akku offiziell Leer kann die Uhr weiterhin für einige Zeit das Datum, die Uhrzeit und einige weitere Daten anzeigen.

Die Sportfunktionen im Test

Neben dem doppelten Display gibt es bei der TicWatch Pro auch die Sportfunktionen doppelt. In diesem Fall bringt das aber wenig nutzen und sorgt eher für Verwirrung.

Wie bei WearOS Smartwatches üblich ist die TicWatch Pro mit Google Fit ausgestattet. Aus irgendeinem Grund hat sich Mobvoi dazu entschlossen auch noch eine eigene Software zum Sport- und Aktivitätstracking mit auf die Uhr zu packen.

Da beide Optionen aber im Prinzip das Gleiche machen bringt es dem Nutzer keinen Mehrwert und sorgt nur für Verwirrung.

TicWatch Pro Test

Im folgenden Beziehe ich mich auf die Sportfunktionen, die von Google Fit angeboten werden, da diese in meinen Augen etwas besser funktioniert haben.

Für den Alltag ist die TicWatch Pro mit einem umfangreichen Aktivitätstracking ausgestattet. Die Uhr zählt deine Schritte und verbrannten Kalorien. Außerdem werden deine aktiven Minuten und die sogenannten Kardiopunkte getrackt. Das Aktivitätstracking hat im Test gut funktioniert und der Schrittzahler erreichte eine Genauigkeit von 91%.

Auch Schlaf und Stresstracking sind bei der TicWatch Pro mit dabei. Letzteres muss allerdings erst über dem App Store heruntergeladen werden.

TicWatch Pro Test

Auch für das Aufzeichnen von sportlichen Aktivitäten ist man mit der TicWatch Pro bestens ausgestattet. Man kann aus einer riesigen Liste an Sportprofilen wählen, die von Polo bis hin zu klassischen Laufen gehen.

Dank GPS und Herzfrequenzsensor lassen sich sowohl die zurückgelegte Strecke als auch die Herzfrequenz in Echtzeit auf der Uhr anzeigen und aufzeichnen.

Die smarten Funktionen im Überblick

Auch die smarten Funktionen der TicWatch Pro sind sehr umfangreich. Anrufe und Nachrichten werden auf der Uhr angezeigt und lassen sich dank integriertem Mikrofon auch direkt auf der Uhr beantworten. Mit der LTE Variante der TicWatch Pro ist das sogar komplett ohne das Smartphone möglich.

Die Uhr besitzt außerdem einen internen Speicher auf dem sich Musik und Apps speichern lassen. Auch von Haus aus kommt die TicWatch Pro schon mit vielen nützlichen Funktionen und Widgets. So gibt es eine Wetteranzeige, eine Kalenderfunktion, eine Newsanzeige und noch einige weitere Funktionen.

Auch eine Sprachsteuerung in Form des Google Assistent ist bei der TicWatch Pro mit dabei. Die Steuerung über den Google Assistent funktioniert auch wirklich gut und durch den integrierten Lautsprecher kann er einem sogar antworten. Auch das Bezahlen mit Google Pay ist dank integriertem NFC möglich.

App und Software

Beim Betriebssystem setzt die TicWatch Pro auf Googles WearOS. Das Betriebssystem von Google hat einen riesigen Funktionsumfang zu bieten, der sich durch die Anbindung an den Google Playstore nochmal mit zahlreichen Apps erweitern lässt.

Das Problem an WearOS ist jedoch, dass es nicht wirklich an die Smartwatch angepasst ist. Bei der TicWatch Pro merkt man das beispielsweise an den doppelten Sportfunktionen. Insgesamt läuft die TicWatch Pro also nicht ganz so rund wie es z.B. Samsung oder Apple Smartwatches tun, die ihr eigenes Betriebssystem verwenden.

Zur Anbindung an das Smartphone wird die Google WearOS App verwendet, die sowohl für Android als auch für iOS verfügbar ist. Die App ist sehr schlank gehalten und bietet lediglich einige Einstellungsmöglichkeiten für die Smartwatch.

Zur Auswertung der Sport- und Gesundheitsdaten wird die separate Google Fit App benötigt.

TicWatch Pro Test: Fazit

TicWatch Pro Test

Auch wenn Mobvoi (der Hersteller der TicWatch Pro) noch nicht sonderlich bekannt ist, kann die TicWatch Pro problemlos mit den großen Namen mithalten. Und mit dem innovativen Doppeldisplay gelingt es sogar sich ein Stück weit von der Konkurrenz abzuheben.

Die Akkulaufzeit ist aber trotz des energiesparenden Displays nur mittelmäßig und auch die Bedienung ist nicht optimal gelöst. 

Dafür kann die TicWatch Pro aber mit einem riesigen Funktionsumfang für Sport und Alltag überzeugen.

TicWatch Pro kaufen:

Ticwatch Pro
  • energiesparendes Doppeldisplay ✅
  • Musikfunktion ✅
  • Sport- und Aktivitätstracking ✅
  • Anrufe und Nachrichen mit der Uhr beantworten ✅

Alternativen zur TicWatch Pro

Letzte Aktualisierung am 2.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer schreibt hier?

Scroll to Top