Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021]

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit

Inhaltsübersicht

Du bist auf der suche nach einer Smartwatch? Dann bist du hier genau richtig.

Ich habe in den letzten Monaten unzählige verschiedene Smartwatches getestet und in diesem Smartwatch Test stelle ich dir die aktuell besten Modelle vor.

Egal ob du eine Smartwatch für Herren oder Damen suchst für iOS oder für Android hier findest du die besten Smartwatches im Überblick.

Außerdem findest du hier eine ausführliche Smartwatch Kaufberatung, in der ich dir genau erkläre, was es beim Kauf einer Smartwatch alles zu beachten gibt.

Also los gehts!

Smartwatch Test 2021: Die besten Smartwatches im Überblick

Bestes Gesamtpaket
Samsung Galaxy Watch 3
Beste Akkulaufzeit
Honor Watch GS Pro
Bestes Gesundheits-Tracking
Fitbit Sense
Bester Preis
Amazfit GTS 2 mini
Samsung Galaxy Watch3, runde Bluetooth...
Honor Watch GS Pro Schwarz
Fitbit Sense - fortschrittliche...
Amazfit Smartwatch GTS 2 Mini GPS...
259,00 €
165,00 €
210,95 €
79,00 €
Bestes Gesamtpaket
Samsung Galaxy Watch 3
Samsung Galaxy Watch3, runde Bluetooth...
259,00 €
Beste Akkulaufzeit
Honor Watch GS Pro
Honor Watch GS Pro Schwarz
165,00 €
Bestes Gesundheits-Tracking
Fitbit Sense
Fitbit Sense - fortschrittliche...
210,95 €
Bester Preis
Amazfit GTS 2 mini
Amazfit Smartwatch GTS 2 Mini GPS...
79,00 €
Alle Empfehlungen, die ich hier ausspreche, beruhen auf meiner eigenen Meinung. Ich habe alle Produkte selber gekauft und getestet und bin niemandem Rechenschaft schuldig. Falls du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Provision ohne, dass ein Aufpreis für dich entsteht. Wenn ich dir mit meiner Seite weiterhelfen konnte, würde es mich freuen, wenn du meine Arbeit unterstützt und über einen meiner Links kaufst.

Die 9 besten Smartwatches im Test

Test Video

1. Samsung Galaxy Watch

samsung galaxy watch 3 test
  • gute Bedienung durch Drehlünette
  • hochwertiges elegantes Design
  • umfangreiche Sportfunktionen
  • Akkulaufzeit könnte besser sein
  • Sprachsteuerung hat schwächen
Technische Daten:

OS: TizenOS  | Kompatibel: iOS, Android| Display: 41/45mm OLED | Prozessor: Dual-core 1.15GHz | Interner Speicher:  8GB | Akkulaufzeit: 3 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, GPS

Samsungs neue Flaggschiff-Smartwatch kehrt zu einem klassischeren Armbanduhr-Stil zurück, mit einer langen Funktionsliste und einer absoluten Premium-Qualität. Ich finde die Galaxy Watch ist eine hervorragende Smartwatch und gehört definitiv zu dem besten Modellen die man dieses Jahr zur Auswahl hat.  

Es gibt sie in den Gehäusegrößen 41mm und 45mm, also sollte für jeden etwas dabei sein. Die Größe ist seit der ursprünglichen Galaxy Watch geschrumpft was für ein noch besseres Tragegefühl sorgt. Mit ihrem schlanken und leichten Gehäuse kann die Galaxy Watch 3 den ganzen Tag getragen werden kann. 

Beide Größen nutzen AMOLED-Displays, die das lebendige TizenOS zur Geltung bringen. 

Es gibt Edelstahl- und Schwarz-Optionen in beiden Größen. Die 45-mm-Variante ist zusätzlich auch noch in schwarzem Titan zu bekommen, und die 41-mm-Uhr hat auch eine Mystic Bronze-Option.  

Sie ist eine klassisch aussehende Smartwatch, die elegant und trotzdem modern und sportlich wirkt. Doch das meiner Meinung nach größte Highlight ist die drehbare Lünette, die das Bedienen der Uhr so angenehm und einfach macht wie bei keiner anderen Smartwatch.  

Die wichtigsten Neuerungen sind EKG und Blutdruck (beide jetzt auch in Europa verfügbar) und ein SpO2-Sensor, der den Sauerstoffgehalt im Blut misst. Außerdem gibt es einen neuen Fokus auf den VO2 max Wert der Aufschluss über dein Fitness-Level gibt.  

Die Akkulaufzeit beträgt bei „normaler“ Nutzung ein paar Tage, aber es ist schade, dass das Tizen OS nicht die einwöchige Akkulaufzeit der Huawei Watch GT2e und der Amazfit GTS 2 erreichen kann. 

Ich fand zwar einige Ungenauigkeiten bei der Herzfrequenzmessung, aber dafür war ich beeindruckt von der Schwimmaufzeichnung und der Fülle an Laufmetriken. Natürlich solltest du ein Ersatzband kaufen, da das Standard-Lederarmband nicht für Schweiß geeignet ist. 

Die Galaxy Watch Active 2 wurde jedoch mit einigen der besten Funktionen der Galaxy Watch 3 aktualisiert und kostet deutlich weniger Geld. Wer nicht auf die Drehbare Lünette verzichten will, findet in der alten Galaxy Watch eine weitere preiswerte Alternative, die zwar einige Funktionen wie EKG und Blutdruckmessung vermissen lässt, dafür aber eine bessere Akkulaufzeit zu bieten hat. 

Zum ausführlichen Testbericht:  Samsung Galaxy Watch 3 Test

Samsung Galaxy Watch 3 kaufen:

Günstigere Alternative:



>> Zurück zur Übersicht

2. Huawei Watch 3 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 1
  • Gute Akkulaufzeit
  • Viele neue Features  
  • Tolles Display  
  • Hochwertiges Design und Verarbeitung
  • Hoher Preis 
  • Aktuell nur wenige Apps   
Technische Daten: 

OS: watchOS 6 | Kompatibel: iOS | Display: 40/44mm OLED | Prozessor: Apple S5 | Armband Größe: Hängt von der Größe der Uhr ab | Interner Speicher: 32GB | Akkulaufzeit: 1 Tag bis 48 Stunden | Lademethode: Wireless-Charging | IP Rating: wasserdicht bis 50m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, LTE, GPS

Die Huawei Watch 3 ist ohne Frage eine der aktuell besten Android Smartwatches, auch wenn sie noch nicht perfekt ist.  

Sie ist die erste Smartwatch mit Harmony OS, Huawei’s neuem Smartwatch-Betriebssystem, das mehr Apps und Funktionen verspricht – auch wenn die derzeitige Auswahl nicht gerade für Begeisterung sorgt. Allerdings kann man zurecht hoffen das die App Auswahl und der Funktionsumfang der Huawai Watch 3 in Zukunft noch deutlich wachsen wird. 

Und auch jetzt schon bekommt man hier eine kompetente Smartwatch, die dank ihrer LTE-Fähigkeit sogar komplett unabhängig vom Smartphone genutzt werden kann.  

Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls unglaublich, mit einem Gehäuse aus Edelstahl und Keramik und wahlweise sogar mit Saphirglas. Dadurch fühlt sie sich hochwertig und teuer an – ist durch ihr 46 mm Gehäuse aber nicht unbedingt für schmale Handgelenke geeignet.  

Es gibt einen eingebauten GPS-Sensor, den neuen TruSeen 4.5 Herzfrequenzmesser, eine SpO2-Messung des Blutsauerstoffs, eine Stressüberwachung, eine Trainingbelastungs-Messung, eine VO2 Max Messung und darüber hinaus auch noch ein hervorragendes Schlaftracking.  

Alle diese Funktionen lassen sich durch die neue digitale Krone, mit der man durch die Menüs navigieren kann, auch sehr angenehm bedienen. Dazu kommt dann auch noch ein hervorragendes Display, welches in Sachen Auflösung und Anzeigequalität zu dem Besten gehört was man aktuell bekommt.  

Und dann ist da auch noch die sehr solide Akkulaufzeit. Im normalen Modus hält sie etwa 3-4 Tage, im Energiesparmodus etwa 10 Tage – und die meisten Sport-Tracking-Modi, Schlaf, Fitness und Benachrichtigungen laufen in diesem Modus weiter. So kannst du flexibel entscheiden, wie lange du mit einer Akkuladung auskommen willst. 

Die Huawei Watch 3 sieht gut aus und fühlt sich gut an, bietet eine Vielzahl von Funktionen und ist eine der besten Smartwatches für Android-Nutzer. Harmony OS hat das Potenzial, sich zu etwas Aufregendem zu entwickeln, auch wenn es sich zum Start nicht so weit von der GT2-Serie entfernt anfühlt, wie man es sich wünschen würde. 

Wenn man sich also nicht am aktuell noch etwas hohen Preis stört, bekommt man hier echt eine Top-Smartwatch. 

Zum ausführlichen Testbericht: Huawei Watch 3 Test

Huawei Watch 3 kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

3. TicWatch Pro 3

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 2
  • Gute Performence
  • innovative Display Technologie
  • gute Preisleistung
  • relativ klobig
  • Smartphone App könnte besser sein
  • Sporttracking mit Schwächen
Technische Daten: 

OS: wearOS  | Kompatibel: iOS, Android| Display: 1,4 Zoll OLED und LCD | Prozessor: Qualcomm Snapdragon Wear 4100 | Interner Speicher: 8 GB | Akkulaufzeit: 3 Tage  |  IP Rating: IP68 | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, GPS

Ich mag Wear OS Smartwatches. Auf ihnen läuft das Uhrenbetriebssystem von Google. Es hat eine Weile stagniert, aber jetzt geht es langsam aufwärts. Die TicWatch Pro 3 ist die erste Wear OS Smartwatch mit Qualcomms Wear 4100 Prozessor, und das bedeutet, dass du die Uhr endlich einrichten und jeden Tag benutzen kannst, ohne dass es zu Verzögerungen oder Stottern kommt (eine Premiere für Wear OS).  

Die Uhr verfügt über einen einzigartigen Dual-Layer-Bildschirm, der auf ein stromsparendes Display für die Always-On-Funktionalität setzt, sodass du jederzeit einen Blick darauf werfen und die Uhrzeit ablesen kannst. Darunter befindet sich ein AMOLED-Display für die Smartwatch-Funktionen. Das hilft bei der Akkulaufzeit – sie hält fast drei volle Tage mit einer einzigen Ladung, inklusive Schlafüberwachung. 

Mobvoi hat außerdem viele eigne Apps zu Googles Betriebssystem hinzugefügt. So haben sie beispielsweise eine App hinzugefügt, die den Geräuschpegel in deiner Umgebung aufzeichnet, aber du bekommst auch Apps, die Atmung, Stress, Herzfrequenz und sogar die Sauerstoffsättigung des Blutes aufzeichnen.

Die TicWatch Pro 3 ist eine große Uhr, also ist sie vielleicht nicht für jeden geeignet, aber wer sich von der Größe nicht stören lässt bekommt hier eine Top Smartwatch. 

Zum ausführlichen Testbericht: TicWatch Pro 3 Test

TicWatch Pro 3 kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

4. Fossil Gen 5 Carlyle HR

Fossil Gen 5 Carlyle HR Test
  • hochauflösendes Always-On-Display
  • Gute Performence
  • elegantes Design
  • Schwache Akkulaufzeit
  • Display in der Sonne nicht optimal zu erkennen
Technische Daten: 

OS: wearOS  | Kompatibel: iOS, Android| Display: 44mm OLED | Prozessor: Qualcomm Snapdragon Wear 3100 | Interner Speicher: 8GB | Akkulaufzeit: 1 Tag  |  IP Rating: wasserfest bis 30m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, GPS

Auf dem dritten Platz hat es die Fossil Gen 5 Carlyle HR geschafft. Die Smartwatch aus dem Hause Fossil kann durch ein modisches Design und eine hochwertige Verarbeitung überzeugen. Auch das Display macht dank hoher Auflösung und Always-On-Funktion einen guten Eindruck.

Doch auch abgesehen vom Äußeren hat die fünfte Generation von Fossil eine Menge zu bieten. Sie läuft auf Googles WearOS Betriebssystem und ist dadurch an das Google Universum angebunden.

Man kann Google Pay nutzen, um mit der Uhr zu bezahlen, der Google Sprachassistent hilft einem bei alltäglichen Aufgaben und dank des Google Playstores kann man die Funktionen der Uhr mit unzähligen Apps erweitern.

Deine tägliche Aktivität kann mithilfe von Google Fit überwacht werden.  Stresstracking und Schlafanalyse sind ebenfalls  möglich. Mithilfe von Herzfrequenzmessung und GPS Sensor ist auch eine genaue Aufzeichnung von verschiedensten Workouts möglich. Zum Schwimmen kann man die Fossil Gen. 5 aber leider nicht nutzen, da sie nur bis 3 Bar wasserdicht ist.

Die Fossil Gen. 5 hat außerdem ein integriertes Mikrofon und einen Lautsprecher. Dadurch lässt sie sich in Verbindung mit dem Smartphone zum Telefonieren und Beantworten von Nachrichten nutzen.

Auch zum Musikhören kann man die Uhr nutzen. Dabei lassen sich nicht nur einzelne Songs, sondern  auch Spotify Playlists speichern.

Ähnlich wie die Apple Watch hat auch die Fossil Gen. 5 mit einer kurzen Akkulaufzeit zu kämpfen. Bei normaler Nutzung muss die Uhr täglich aufgeladen werden.

Fossil schafft es mit ihrer 5. Generation eine Smartwatch zu schaffen die modisches und hochwertiges Design mit einem großen Funktionsumfang vereint.

Zum ausführlichen Testbericht: Fossil Gen 5 Carlyle HR Test

Fossil Gen 5 Carlyle HR kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

5. Fitbit Versa 3

fitbit versa 3 test
  • Endlich integriertes GPS
  • Starke Akkulaufzeit
  • umfangreiche Sportfunktionen
  • Der Tastenersatz ist fummelig
  • Begrenzte zusätzliche Apps
  • Einige Funktionen nur mit Fitbit Premium erhältlich
Technische Daten: OS: FitbitOS  | Kompatibel: iOS, Android| Display: 1,58 Zoll OLED | Prozessor: - | Interner Speicher: 4GB | Akkulaufzeit: 6 Tage   |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, GPS

Die Versa 3 ist zwar ein solides Update der Fitbit Versa 2 spielt aber nun die zweite Geige hinter der Fitbit Sense Gesundheits-Smartwatch.  

Trotzdem ist die Versa 3 eine tolle Smartwatch und eine gute Wahl, wenn du die Einblicke in EKG und EDA, Stress und Körpertemperatur der Fitbit Sense nicht brauchst. 

Die Versa 3 verfügt über GPS für das genaue Tracking von Outdoor-Workouts, was die größte Neuerung ist. Außerdem hat sie eine exzellente Schnellladung, die in nur 10 Minuten einen ganzen Tag Akkulaufzeit hinzufügen kann. 

Mit voll aufgeladenen Akku hält die Versa 3 sogar bis zu einer Woche durch was wirklich stark ist. Außerdem bietet die Versa 3 auch das Beste von Fitbits Kern-Fitness-Tracking-Funktionen. 

Das bedeutet eine erstklassige Schlafüberwachung mit einem einzigen Schlafscore, Trainingserkennung und jede Menge Sportprofile. Das alles zusätzlich zu den standardmäßigen Schritt-, Höhen- und Aktivzonenprotokollen. 

Außerdem ist ein SpO2-Sensor an Bord, der den Sauerstoffgehalt des Blutes während des Schlafs überwacht. 

Als Smartwatch liefert sie Benachrichtigungen und Anrufe direkt auf die Uhr, aber du bekommst nicht die Bandbreite an Apps, die du auf der Galaxy Watch oder Wear OS findest. 

Dafür gibt es Fitbit Pay und du kannst zwischen Alexa und Google Assistant Sprachsteuerung am Handgelenk wählen. Ich fand beide Sprachassistenten haben sehr gut funktioniert und erleichtern die Bedienung in vielen Hinsichten. 

Insgesamt ist die Versa 3 eine gute Fitness-Smartwatch und die Fitbit-App ist eine der besten Möglichkeiten, um deine Gesundheit im Auge zu behalten. 

Zum ausführlichen Testbericht: Fitbit Versa 3 Test

Fitbit Versa 3 kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

6. Amazfit GTS 2 mini

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 3
  • Lange Akkulaufzeit von 14 Tagen
  • klein und kompakt
  • Hochwertige Optik und Verarbeitung
  • tolles Preisleistungsverhältnis
  • Keine Apps
  • Keine Mobieles Bezahlen
Technische Daten: 

OS: Amazfit OS | Kompatibel: iOS, Android| Display: 1,55 Zoll OLED |  Akkulaufzeit: 14 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität:  Bluetooth, GPS

Es gibt jetzt eine ganze Familie von Amazfit Smartwatches – aber die GTS 2 Mini ist meiner Meinung nach die beste. 

 Auch wenn die Amazfit GTS 2 das eigentliche Flaggschiff von Amazfit sein soll, konnte sie mich durch ihren hohen Preis nie ganz überzeugen. Man bekommt zwar einen MP3-Musik-Speicher, Anrufe am Handgelenk und Alexa – aber diese Features rechtfertigen unserer Meinung nach nicht den Aufpreis, den man verglichen mit der GTS 2 mini zahlt. 

Dann gibt es noch auch noch die Amazfit GTS/GTR 2e, die im Vergleich zur GTS 2 mini ein größeres Display, eine bessere Akkulaufzeit und einen Temperatursensor hinzufügt. Doch auch diese Features konnten mich in meinem Test nicht restlos überzeugen. 

Und damit bleibt noch die Amazfit GTS 2 mini übrig, die wie ich finde alle positiven Dinge von Amazfit Smartwatches in sich vereint und alle Dinge, die noch nicht so gut funktionieren verzichtet. 

Und das aller beste? Dadurch ist sie für einen wirklich unschlagbaren Preis zu bekommen.  

Für unter 100 Eurp lässt sie keine wichtigen Funktionen vermissen, so dass du immer noch Herzfrequenz, 60 Sportmodi, GPS, Stress- und Schlaftracking, SpO2 und einen AMOLED-Bildschirm bekommst. Sie ist leicht, gut verarbeitet und leistet als Sportuhr wirklich gute Dienste. 

Und das alles für einen wirklich unschlagbaren Preis. Damit ist sie meiner Meinung nach aktuell die Smartwatch mit dem besten Preisleistungsverhältnis und hat es auch auf den ersten Platz meiner Liste der besten Smartwatches unter 100 Euro geschafft.  

Die Genauigkeit der Sensoren ist zwar ein kleiner Kritikpunkt, ebenso wie die App, die bei weitem nicht so ausgefeilt ist wie die von Samsung oder Fitbit. Hier rechtfertigen Geräte wie die Versa 3, Galaxy Watch 3 und Fitbit Sense ihre Preisschilder. 

Amazfit GTS 2 mini kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

7. Samsung Galaxy Watch Acitve 2

Samsung Galaxy Watch Active 2 Test
  • Helles Display mit gutem Kontrast
  • gute Sportfunktionen
  • übernimmt viele Features der Galaxy Watch 3
  • schwache Akkulaufzeit
  • begrenzte App Auswahl
Technische Daten: 

OS: LiteOS | Kompatibel: iOS, Android| Display: 42/46mm OLED | Prozessor: Kirin A1 | Interner Speicher: 4GB | Akkulaufzeit: 10 Tage  |  IP Rating: wasserdicht bis 50m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, GPS

Die Samsung Galaxy Watch Active 2 ist eine Top-Smartwatch mit Sport-Fokus.  

Die Active 2 ist kleiner und günstiger als die Galaxy Watch 3 – und mit einem Silikonarmband ist sie ideal für sportliche Nutzer geeignet. 

Mit den Größenoptionen 40 mm und 44 mm passt sie an die meisten Handgelenke, und beide haben die typischen, erstklassigen Samsung-Displays. Neben dem Touchscreen gibt es eine berührungsempfindliche Lünette, um das Samsung Tizen OS Betriebssystem zu bedienen. 

Auch in Sachen Sport- und Fitnesstracking ist die Smartwatch auf dem neuesten Stand. Sie hat eine solide optische Herzfrequenzmessung an Bord, integriertes GPS und einen neuen Lauftrainer, der dir hilft, dich schneller zu bewegen und schnellere Zeiten zu erreichen. 

Und sie hat in einem aktuellen Update einige neue Funktionen von der Galaxy Watch 3 geerbt. Die Samsung Galaxy Watch Active 2 verfügt nun über Sturzerkennung, VO2max Messung und einen Lauftrainer und Laufdynamik. Dazu kommen noch EKG und Blutdruckmessung. 

Die Smartwatch-Funktionen sind ebenfalls solide, mit Benachrichtigungsunterstützung und beeindruckenden Musikfunktionen (Offline-Spotify-Wiedergabelisten). Die Auswahl an Apps ist nicht fantastisch, aber wenn du mit der Kernfunktion zufrieden bist, brauchst du vielleicht sowieso nicht allzu viele davon. 

Die Akkulaufzeit ist mit der Apple Watch vergleichbar und liegt bei maximal zwei Tagen, je nachdem, welche Funktionen du verwendest. 

Kurz gesagt, die Samsung Galaxy Watch Active 2 bleibt ein Top-Kauf, auch im Kielwasser von Samsungs neuem Flaggschiff.  

Zum ausführlichen Testbericht: Samsung Galaxy Watch Acitve 2 Test

Samsung Galaxy Watch Acitve 2 kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

8. Fitbit Sense

fitbit sense
  • genaue GPS- und Herzfrequenzsensoren
  • Innovative Gesundheitsfunktioneneit
  • Detaillierte Schlafüberwachung
  • Genaue Messwerte
  • Eingeschränke Smartwatch-Funktionen
  • Einige Funktionen nur mit Fitbit Premium erhältlich
Technische Daten: 

OS: watchOS 6 | Kompatibel: iOS | Display: 38/42mm OLED | Prozessor: Apple S3 | Armband Größe: Hängt von der Größe der Uhr ab | Interner Speicher: 16GB | Akkulaufzeit: 1 Tag  | Lademethode: Wireless-Charging | IP Rating: wasserdicht bis 50m | Konektivität: Wi-Fi, Bluetooth, NFC, GPS

Die Apple Watch Series 3 ist zwar nicht mehr das neuste Modell aber sie kann immer noch mit aktuellen Smartwatches mithalten. Und das Beste daran ist, dass sie inzwischen für einen sehr guten Preis zu bekommen ist.

Die Apple Watch Series 3 kommt in Apples typischen minimalistischem Design, ist allerdings etwas kleiner als ihre Nachfolger. Das stört aber kein bisschen und sorgt sogar dafür das sie sich noch besser für schmale Handgelenke eignet.

Das Display ist hochauflösend und kontrastreich, hat aber keinen Always-On-Modus. Auch die Akkulaufzeit ist mit knapp 18 Stunden etwas schwächer als bei den Nachfolgern.

Die Apple Watch Series 3 ist mit Höhenmesser, GPS und Herzfrequenzsensor ausgestattet und bietet umfangreiche Möglichkeiten seine Aktivitäten und Workouts zu tracken. Selbst das Schwimmen ist dank 50 Meter Wasserdichte kein Problem.

Anrufe und Nachrichten kann man direkt mit der Uhr beantworten und auch eine Sprachsteuerung ist mit dabei.

Der interne Speicher ist mit 8 GB etwas kleiner als bei der Apple Watch 4 oder 5. Trotzdem ist genügend Platz da um eine Menge Apps und Musik zu speichern.

Dank regelmäßiger Updates ist die Apple Watch Series 3 auch heute noch ein lohnender Kauf und auf jeden Fall eine preiswerte Alternative zur Apple Watch Series 5.

Zum ausführlichen Testbericht: Fitbit Sense Test

Fitbit Sense kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

9. Honor Watch GS Pro 

honor watch gs pro fazit
  • tolle Akkulaufzeit
  • Hübsches Display
  • Umfangreiches Fitness-Tracking
  • Nach Militärstandart zertifiziert
  • Ziemlich klobig
  • kleine App Auswahl
Technische Daten: 

OS: LiteOS | Kompatibel: iOS, Android| Display: 454x445 Pixel AMOLED Display | Akkulaufzeit: 25 Tage  |  IP Rating: wasserdicht bis 50m | Konektivität: Bluetooth, GPS

Wer das Design der Apple Watch mag, aber nicht so viel Geld für seine Smartwatch ausgeben möchte bekommt mit der Amazfit GTS eine günstige Alternative.

Die Amazfit GTS sieht der Apple Watch ziemlich ähnlich und hat ein atemberaubendes Display, das die Apple Watch in Sachen Pixeldichte sogar noch übertrumpfen kann.

Auch in Sachen Akkulaufzeit ist die Amazfit GTS der Apple Watch bei weitem überlegen. Ganze 14 Tage kann man die Amazfit GTS mit einer Akkuladung nutzen.

Der Funktionsumfang lässt hingegen zu wünschen übrig. Es lassen sich keine Apps installieren, es gibt keine Sprachsteuerung und auch keine Musikfunktion.

Anrufe und Nachrichten lassen sich lediglich auf der Uhr anzeigen aber nicht beantworten.

Beim Sport- und Aktivitätstracking macht die Amazfit GTS hingegen einen soliden Eindruck. Die Amazfit GTS ist mit einem Herzfrequenzsensor und GPS ausgestattet und kann die zurückgelegten Schritte und aktiven Minuten aufzeichnen.

Sportliche Aktivitäten können mithilfe von 13 verschiedenen Sportprofilen getrackt und ausgewertet werden.

Alles in allem bekommt man mit der Amazfit GTS für kleines Geld eine überaus solide Smartwatch mit einer überragenden Akkulaufzeit.

Zum ausführlichen Testbericht: Honor Watch GS Pro Test

Honor Watch GS Pro kaufen:



>>Zurück zur Übersicht

 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 4

Die besten Smartwatches für Damen

Die meisten Smartwatches sind zwar Unisex Modelle, trotzdem gibt es auch spezielle Damen Smartwatches.

Diese Modelle sind weniger klobig und eignen sich besser für schmale Handgelenke. Außerdem sind Design und Optik auch speziell für Damen angepasst.

Wenn du nach einer Damen Smartwatch suchst, habe ich hier eine Übersicht der besten Modelle für dich:

Die besten Smartwatches für Damen im Test

 

 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 5

Die besten Smartwatches für Herren

Auch für Herren gibt es spezielle Smartwatches. Während sich die Unisex Modelle in Sachen Größe etwas zurückhalten müssen sind Herren Smartwatches oft überdurchschnittlich groß und für breite Handgelenke ausgelegt. Knöpfe und Display sind ebenfalls größer damit sich die Uhr auch mit großen Fingern bedienen lässt.

Design und Optik werden ebenfalls speziell für Herren angepasst. Oft sind Smartwatches für Herren auch besonders robust und Outdoor-tauglich.

Wenn du nach einer Smartwatch für Herren suchst habe ich hier eine Übersicht der besten Modelle für dich:

Die besten Smartwatches für Herren im Test.

 

 

 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 6

Die besten Smartwatches für Android Nutzer

Für Android Nutzer ist die Wahl der perfekten Smartwatch oft gar nicht so einfach. Während es für iOS und iPhone Nutzer mit der Apple Watch eine perfekt an die Plattform angepasste Smartwatch gibt, hat man als Android Nutzer die Qual der Wahl.

Dadurch das Android auf so vielen verschiedenen Geräten läuft, gibt es leider keine Smartwatch, die perfekt an jedes Android Smartphone angepasst ist.

Um dir die Wahl etwas zu erleichtern habe ich dir eine Übersicht der besten Smartwatches für Android Smartphones zusammengestellt.

Hier geht es zum ausführlichen Beitrag: Die besten Smartwatches für Android

 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 7

Die besten Smartwatches für iOS und iPhone Nutzer

Wenn es darum geht eine Smartwatch zu wählen, ist die Apple Watch für iPhone Nutzer die offensichtliche Wahl.

Das bedeutet aber nicht das es keine alternativen gibt. Auch wenn die Apple Watches erstklassige Smartwatches sind, gibt es auch durchaus einige Gründe, die gegen sie sprechen.

Besonders die kurze Akkulaufzeit und der hohe Preis sind große Nachteile. Das können andere Smartwatches besser. Auch das schlichte und viereckige Design sagt nicht jedem zu.

In jedem Fall kann es sich auch für iPhone Nutzer lohnen mal über den Tellerrand hinauszuschauen, was andere Hersteller anzubieten haben.

Falls du wissen willst welche Smartwatches sich am besten für das iPhone eignen, findest du hier meinen ausführlichen Beitrag zu den besten Smartwatches für iOS und iPhone Nutzer.

 

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 8

Die besten eigenständigen Smartwatches mit SIM-Karte

Die meisten Smartwatches sind eigentlich gar keine eigenständigen Geräte. Um richtig zu funktionieren sind sie auf eine ständige Verbindung mit einem Smartphone angewiesen.

Über das Handy lässt sich Musik streamen. Anrufe und Nachrichten werden angezeigt. Und auch auf das Internet kann man über das Smartphone zugreifen.

Ist das Handy mal nicht in Reichweite, wird die smarte Uhr gleich viel weniger smart und ist nur noch sehr eingeschränkt nutzbar.

Doch es gibt eine Lösung für dieses Problem. Smartwatches mit eigener SIM-Karte lassen sich auch unabhängig vom Smartphone nutzen.

Durch eine SIM Karte sind manche Smartwatches direkt mit dem Mobilfunknetz verbunden. Dadurch kann die Smartwatch komplett eigenständig zum Telefonieren, Texten und Surfen genutzt werden.

Dadurch wird die Smartwatch zu einem komplett eigenständigen Gerät und kann das Smartphone in manchen Bereichen sogar komplett ersetzen.

Die meisten Smartwatches nutzen eine eSIM anstatt einer richtigen SIM Karte. Das bedeutet das man nicht mal eine eigene SIM Karte für die Smartwatch braucht.

Wenn du genau wissen willst wie das ganze funktioniert und welche Modelle am besten sind, findest du hier meinen ausführlichen Beitrag zu den besten eigenständigen Smartwatches mit SIM Karte.

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 9

Die besten Smartwatches mit langer Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist eines der größten Probleme von Smartwatches. Oft müssen die smarten Uhren täglich aufgeladen werden.

Das ist nicht nur ziemlich nervig, sondern schränkt auch die Nutzung der Uhr ziemlich ein. Funktionen wie Schlaftracking lassen sich z.B. nur schwer nutzen, wenn die Smartwatch über Nacht geladen werden muss.

Auch für Sportler kann es sinnvoll sein in eine Smartwatch mit guter Akkuleistung zu investieren. Die Nutzung von GPS belastet den Akku beispielsweise ziemlich stark. Bei längeren Sporteinheiten kann es da schon mal passieren, dass der Akku mitten im Workout leer geht.

Um das zu verhindern, sollte man also eine Smartwatch mit langer Akkulaufzeit wählen. 

Wenn du nach einer Smartwatch suchst, die länger als nur 1 bis 2 Tage mit einer Akkuladung durchhält, findest du hier die besten Smartwatches mit langer Akkulaufzeit.

➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 10

Die besten günstigen Smartwatches unter 100 Euro

Eine Smartwatch muss nicht teuer sein. Auch für unter 100 Euro kann man schon eine solide Smartwatch bekommen.

Für so einen geringen Preis muss man natürlich einige Abstriche machen. Besonders die Software von günstigen Smartwatches kann nicht mit den standardisierten Betriebssystemen der großen Hersteller mithalten.

Dazu kommt das der Markt von einer Vielzahl an günstigen No-Name Smartwatches überschwemmt ist. Viele dieser günstigen Smartwatches haben eine sehr schlechte Qualität oder werben sogar mit Funktionen und Features die sie gar nicht besitzen.

Der Markt der günstigen Smartwatches unter 100 Euro ist also ziemlich unübersichtlich und man kann leicht zu einem Fehlkauf verleitet werden. 

Um das zu verhindern habe ich mich für euch durch den Dschungel der günstigen Smartwatches geschlagen und habe viele Modelle selbst getestet.

Hier findet ihr eine Auswahl an günstigen Smartwatches, die sich in meinem Test beweisen konnten und trotz ihres günstigen Preises eine solide Qualität aufweisen.

Ausführliche Testberichte und eine komplette Übersicht der besten günstigen Smartwatches unter 100 Euro findet ihr hier:

» Günstige Smartwatches im Test

Smartwatch Kaufberatung – Darauf musst du beim Kauf achten

Smartwatches werden immer beliebter. Dadurch wird natürlich auch die Auswahl immer größer.

Da fällt die Wahl oft gar nicht so leicht. Dazu kommt das es bei der Wahl einer Smartwatch eine Menge verschiedener Dinge zu beachten gibt.

Welche Marke sollte man wählen? Welche Funktionen und Features soll die Smartwatch haben? Welches Betriebssystem sollte man wählen? …und so weiter. Bevor man eine sich für eine Smartwatch entscheidet, gibt es viel zu beachten.

Ich habe mich eingehend mit den verschiedensten Smartwatches beschäftigt und viele Modelle selbst getestet. In dieser ausführlichen Smartwatch Kaufberatung erkläre ich dir genau worauf du achten musst, um die richtige Smartwatch für dich zu finden und Fehlkäufe zu vermeiden. 

Also los gehts!

Was ist eine Smartwatch?

Bevor wir mit der Smartwatch Kaufberatung anfangen muss mal geklärt werden was eine Smartwatch eigentlich genau ist. Die meisten Leute haben zwar eine ungefähre Vorstellung aber trotzdem gibt es oft einige Unklarheiten. 

Eine Smartwatch ist eine Armbanduhr die deren Funktionen durch Elektro- und Computertechnik erweitert worden sind. Neben dem Anzeigen der Zeit können sie beispielsweise Musik abspielen, deine Herzfrequenz messen oder sogar zur Routen-Navigation genutzt werden. Die meisten Smartwatches sind dabei mit einem Handy verbunden das als Schnittstelle zu Internet und GPS dient.

Smartwatches dienen also als eine Art Fernsteuerung für das Handy und können z.B empfangene Nachrichten auf dem Handgelenk anzeigen. So muss man nicht jedes Mal sein Handy aus der Tasche ziehen, sondern hat alle Informationen auf seiner Uhr.

Immer mehr Modelle sind inzwischen auch schon unabhängig vom Smartphone nutzbar und verfügen über eine eigene SIM-Karte und eigenen GPS-Sensor. Sogenannte Handyuhren können sogar zum Telefonieren genutzt werden und ersetzten das Handy komplett.

Da die Möglichkeiten und Funktionen von Smartwatches immer komplexer und umfangreicher werden haben sich auch schon einige Unterkategorien gebildet.

Fitnessuhren

beste fitnessuhren

Während Smartwatches eher für den alltäglichen Gebrauch ausgelegt sind richten sich Fitnessuhren speziell an Freunde von Sport und Fitness. Die Funktionen von Fitnessuhren sind dabei sehr vielfältig und können sowohl Sportanfänger als auch Profisportler sinnvoll unterstützen.

Wenn du gerne Sport machst und eine smarte Uhr suchst, die dich dabei perfekt unterstützen kann findest du hier meinen Beitrag zu den besten Fitnessuhren.

Hybriduhren

hybird smartwatch test

Hybriduhren eine Mischung aus herkömmlichen analogen Uhren und Smartwatches. Sie besitzen analoge Zeiger und sehen auf den ersten Blick oft aus wie ganz normale Uhren. Bei genaueren Hinsehen sind sie aber mit vielen smarten Funktionen ausgestattet und besitzen teilweise ins Zifferblatt eingelassene Displays.  Hybriduhren sollen das Beste aus beiden Welten vereinen und das schicke zeitlose Design von klassischen Uhren mit den neuen Features und Funktionen der Smartwatches verbinden.

Wenn mehr zu Hybriduhren erfahren willst findest du hier meinen Beitrag zu den besten Hybriduhren

Vor- und Nachteile von Smartwatches

Eine Uhr die noch viel mehr kann, als nur die Zeit anzuzeigen. Das hört sich ja erstmal nicht schlecht an. Doch welche konkreten Vor- und Nachteile Smartwatches tatsächlich haben siehst du in dieser Übersicht.

PRO

  • Bessere Gesundheit dank Aktivitätstracking und Sportfunktionen
  • Kontaktloses Bezahlen macht das Einkaufen einfacher
  • Anrufe und Nachrichten schnell und einfach auf der Uhr lesen
  • Herzfrequenzmessung und Stresstracking
  • Termine und andere wichtige Informationen lassen sich schnell überprüfen
  • Sehen schick aus und können auch als Schmuck getragen werden
  • Man muss das Smartphone nicht ständig aus der Tasche holen und kann es z.B beim Sport ganz zuhause lassen
  • Smarthome und Smartphone lassen sich Steuern (teilweise auch mit Sprachsteuerung)
  • Karten und Routen-Navigation über GPS möglich
  • Das Design lässt sich durch anpassbare Zifferblatt-Designs und Quickchange-Armbänder für jeden Anlass anpassen

CONTRA

  • Der Akku muss alle paar Tage geladen werden
  • Das Display lässt sich in der Sonne oft schwer ablesen
  • Die Bedienung ist oft umständlich und fummelig
  • Ständige erreichbarkeit kann zu mehr Stress führen
  • Mangelhafter Datenschutz: Oft werden persönliche Daten gespeichert oder sogar weiter gegeben
  • Sparchsteuerung und andere Sensoren funktionieren noch nicht perfekt und sind oft fehleranfällig
  • Oft noch vom Smartphone abhängig

Für wen ist eine Smartwatch sinnvoll?

Smartwatches sind inzwischen so vielfältig wie ihre Nutzer. Durch eine breite Palette an verschiedenen Designs, Funktionen und Features sollte für fast jeden etwas dabei sein. Trotzdem bedeutet das nicht das eine Smartwatch auch für jeden sinnvoll ist. Viele der Funktionen sind noch nicht richtig ausgereift und auch die Bedienung auf dem kleinen Display ist oft noch sehr umständlich. Hier wird sich in den nächsten Jahren aber noch viel tun. Vor allem in der Sprachsteuerung sehe ich noch großes Potenzial.

Aktuell sind Smartwatches also vor allem für Fans von technischen Gadgets interessant, die Spaß am Ausprobieren innovativer Technik haben.

Aber auch Leute die ihre Fitness und Gesundheit verbessern wollen bekommen mit einer Smartwatch ein mächtiges Werkzeug. Dinge wie Herzfrequenzmessung und Aktivitätstracking sind mehr als nur nette Gimmicks und können einen großen praktischen Nutzen haben.

Auch für den Alltag haben sie schon viel zu bieten. Aufgrund der umständlichen Bedienung hat sich der praktische Nutzen für mich persönlich noch im Rahmen gehalten. Oft war es dann doch einfacher schnell das Smartphone zur Hand zu nehmen. Trotzdem sehe ich hier noch eine Menge Potenzial und ich denke das viele Nutzer auch mit jetzigen Smartwatches schon viel Freude haben können.

Und zu guter Letzt lässt sich eine Smartwatch natürlich auch als ganz normale Armbanduhr verwenden. Das moderne und innovative Design einer Smartwatch verleiht ihrem Träger einen ganz besonderen Look. Durch verschiedene digitale Zifferblätter lässt sich eine Smartwatch sogar für verschiedene Anlässe anpassen. Eine Möglichkeit die herkömmlichen Uhren fehlt.

Ob eine Smartwatch jetzt sinnvoll für dich ist hängt letztendlich von deiner persönlichen Situation. Überlege dir genau welche Funktionen einer Smartwatch du wirklich nutzen würdest. Dann kannst du abwägen, ob es dir das Geld Wert ist.

Was muss man beim Kauf einer Smartwatch beachten?

smartwatch test

Wenn du diese Fragen beantwortet hast weißt  schon einmal grob wonach du suchst. Jetzt kannst du beginnen nach Modellen zu suchen die deinen Vorstellungen entsprechen.

Dabei ist es natürlich wichtig zu wissen, worauf man achten muss. Hier findest du die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften im Überblick.

Das Betriebssystem

SmartwatchAndroidiOS
watchOSnicht kompatibelkompatibel
Tizenkompatibelteilweise kompatibel
wearOSkompatibelteilweise kompatibel
FitbitOSkompatibelteilweise kompatibel
LiteOSkompatibelkompatibel
HarmonyOSkompatibelteilweise kompatibel

Neben dem Betriebssystem deines Smartphones spielt auch das Betriebssystem deiner Smartwatch eine Rolle. Die verschiedenen Hersteller setzen auf jeweils andere Betriebssysteme für ihre smarten Uhren. Jedes System bringt dabei natürlich seine eigenen Vor- und Nachteile mit sich.

Einen ausführlichen Beitrag zu den verschiedenen Smartwatch Betriebssystemen findest du hier.

Die besten Smartwatches für iOS und iPhone findest du hier:

Die besten Smartwatches für iOS und iPhone Nutzer

Die besten Smartwatches für Android Nutzer findest du hier:

Die besten Smartwatches für Android

Sprachsteuerung

Die Sprachsteuerung wird bei Smartwatches immer wichtiger. Die Bedienung auf dem kleinen Display kann oft fummelig sein. Eine Sprachsteuerung schafft da Abhilfe.

Die Qualität der Sprachsteuerung ist von jeweiligem Betriebssystem abhängig. Hier eine kleine Übersicht wie ich die Qualität der Sprachsteuerung aktuell einschätze.

Sprachsteuerung Betriebssystem
Google AssistentwearOS
SiriwatchOS
Amazon AlexaFitbitOS, AmazfitOS
Samsung BixbyTizenOS
CaliaHarmonyOS

WearOS Smartwatches haben mit dem Google Assistent die aktuell beste Sprachsteuerung. Siri und Amazon Alexa funktionieren ebenfalls sehr gut. Die Samsung Bixby Sprachsteuerung braucht noch etwas Feinschliff. Die verschiedenen Sprachassistenten werden natürlich konstant verbessert. Deshalb würde ich diesem Ranking nicht zu viel Gewicht geben.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist ein wichtiges Thema bei Smartwatches. Die vielen Funktionen und großen Bildschirme verbrauchen natürlich eine Menge Energie.

Die meisten Smartwatches müssen deshalb alle paar Tage aufgeladen werden. Manche Modelle halten aber auch bis zu einem Monat durch.

Allgemein gilt die Faustregel je mehr Funktionen die Uhr hat, desto kürzer ist auch die Akkulaufzeit. Besonders Dinge wie GPS oder Herzfrequenzmessung strapazieren den Akku stark.

Wenn du eine Smartwatch suchst die man nicht ständig Aufladen muss findest du hier die Smartwatches mit der längsten Akkulaufzeit.

Musikfunktion

Wenn du gerne Musik hörst ist vielleicht auch die Musikfunktion deiner Smartwatch wichtig. Hierbei gibt es einige Unterschiede.

Entweder kann man nur die Musikwiedergabe auf dem Smartphone steuern aber nicht über die Uhr selbst Musik abspielen.

Oder die Uhr verfügt über einen eigenen Musikplayer und bietet internen Speicherplatz für Musik. Am besten ist es natürlich, wenn die Smartwatch auch noch mit den gängigen  Musikstreaming-Diensten kompatibel ist und z.B Spotify Playlists offline speichern kann.

Die Musiksteuerung über ein Smartwatch bringt in jedem Fall einige Vorteile mit sich. Man kann die Musik jeder Zeit schnell und einfach am über die Uhr anpassen kann. So muss man nicht mehr jedes Mal sein Handy aus der Tasche holen, um einen Song zu überspringen.

Möglichkeiten zur Individualisierung

Gute Smartwatches lassen sich in vielen Bereiche individualisieren. Zum einen kann man das Aussehen der Uhr durch verschiedene Zifferblatt-Designs und Quick-Change Armbänder anpassen.

Aber auch die Funktionen der Smartwatch lassen sich durch viele Apps noch erweitern.

Je nach Betriebssystem der Uhr kann es hier große Unterschiede geben. Man sollte sich also unbedingt über das Angebot an Apps und Zifferblatt-Designs informieren.

Samsung und Apple haben viele spezielle Apps für ihre Smartwatches entwickelt bieten auch eine reichhaltigen Appstore an.

Mit der Anbindung an den Google Playstore haben wearOS Smartwatches zwar die größte Auswahl die Qualität der Apps kann aber nicht ganz mit Apple und Samsung mithalten.

FitbitOS und HarmonyOS hängen in Sachen Apps noch etwas hinterher und bietet nur wenig Auswahl.

Bedienung

Eine gute Bedienung kann echt eine Menge ausmachen. Muss man sich ständig mit einem schlechtem Touchscreen oder einer komplizierten Menüführung herumärgern führt das oft dazu das man die Smartwatch bald gar nicht mehr benutzt.

Eine Smartwatch soll das Leben erleichtern und dafür ist es wichtig das sie sich präzise und intuitiv bedienen lässt.

Es gibt viele verschiedene Ansätze, um die Bedienung von Smartwatches so einfach wie möglich zu machen. Neben der Steuerung über Touchscreen und Knöpfe nutzen einige Hersteller auch die Krone und Lünette der Uhr um die Bedienung noch einfacher zu machen.

Display

Bei der Wahl des Displays gibt es einiges zu beachten. Es sollte groß genug sein das man alle Informationen erkennen kann. Zu groß sollte es aber auch nicht sein da man je keinen riesigen Klotz am Handgelenk tragen möchte. Außerdem führt ein großes Display immer zu einer niedrigeren Akkulaufzeit.

Hier muss man also abwägen wo man seine Prioritäten setzt. Weiterhin spielt natürlich auch die Auflösung sowie die Qualität der Farben und Kontraste eine Rolle. Auch auf eine gute Lesbarkeit in der Sonne sollte man achten.

Bei den Displays von Smartwatches kommen verschiedene Technologien zum Einsatz die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben.

LCD – Display

LCD steht für Liquid Chrystal Display. Es kommen also Flüssigkristalle zum Einsatz. Der Vorteil einer LCD-Anzeige liegt in der sehr hohen Auflösung. Dadurch lassen sich auch auf kleinen Bildschirmen viele Informationen gut lesbar anzeigen.

Problematisch an LCD-Displays ist, dass sie viel Energie verbrauchen und eine Hintergrundbeleuchtung benötigen. Deshalb vor allem in stationären Geräten wie Monitoren verwendet, die nicht auf einen Akku angewiesen sind.

TFT – Display

Der TFT-Display ist eine Weiterentwicklung des LCD-Displays. Es bietet eine noch höhere Pixeldichte. Dafür sind die Farben und Kontraste weniger stark. Um dem entgegenzuwirken,  wird noch mehr Hintergrundbeleuchtung benötigt und dementsprechend noch mehr Energie verbraucht.

MIP Display

MIP Displays sind eine besondere Form der LCD-Displays. Sie benötigen keine Hintergrundbeleuchtung da sie einfach das vorhandene Licht reflektieren und damit das Display beleuchten.

Das hat den Vorteil das sie vor allem in hellem Licht und in der Sonne sehr gut lesbar sind. Auch der Energie verbraucht ist niedriger.

OLED Display (AMOLED-Display)

Bei OLED Displays kommen Halbleitermaterialien zum Einsatz, die so stark leuchten, dass keine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung notwendig ist. Das spart Energie und führt dazu, dass Farben und Kontraste sehr kräftig dargestellt werden.

Der Nachteil von OLED Displays ist jedoch, dass sie in der Sonne oft nicht perfekt lesbar sind.

Wasserdichte und Robustheit

  • 30 Meter – Spritzwasser und Schweiß
  • 50 Meter – Baden und Duschen
  • 100 Meter – Schwimmen und Schnorcheln
  • 200 Meter – Tauchen

Hier findest du die besten Fitnessuhren zum Schwimmen

Eine Smartwatch sollte auch  eine gewisse Robustheit besitzen. Für den Alltag reicht es aus wenn die Uhr einen kratzfesten Display aus gehärtetem Glas besitzt und bis zu 30 Meter (3 Bar) wasserfest ist.

Will man die Uhr auch mal für Outdoor-Aktivitäten oder zum Schwimmen nutzen sollte sie mindesten bis  50 Meter (5 Bar) wasserdicht sein. Zum Schwimmen empfiehlt sich sogar eine Wasserdichte von bis zu 100 Metern.

Druch ein Metallgehäuse oder ein Display aus Gorilla oder Saphirglas kann man die Uhr noch besser vor Kratzern und Stößen schützen.

Tragekomfort

Grade bei Smartwatches kann der Tragekomfort schnell zu kurz kommen. Durch die großen Displays und die vielen Sensoren werden die Uhren oft besonders schwer und klobig. Man sollte auf jeden Fall ein Modell wählen das sich angenehm Trägt und nicht wie ein Klotz am Handgelenk sitzt.

Fitnessfunktionen

Die Fitnessfunktionen von Smartwatches sind ein komplexes Thema. Zum einen gibt es Funktionen, die dir helfen gesünder zu leben und Aktiver zu sein. Dazu zählen z.B ein Schrittzähler, Herzfrequenzmessung oder Schlafanalyse.

Für Leute, die schon regelmäßig Sport treiben, gibt es zahlreiche Möglichkeiten ihr Training aufzuzeichnen und auszuwerten.

Einen ausführlichen Beitrag zu den Fitnessfunktionen findest du hier:

Fitnessuhren Kaufberatung

SIM-Karte

Willst du deine Smartwatch auch unabhängig vom Handy nutzen ist es eine Überlegung Wert sich eine Smartwatch mit SIM-Karte zu kaufen.

Was genau du dabei beachten solltest und welche Modelle mit SIM-Karte aktuell am besten sind, erfährst du hier:

Smartwatch mit SIM-Karte

Sensoren

Smartwatches sind mit vielen verschiedenen Sensoren ausgestattet. Doch nicht alle davon sind immer wirklich notwendig. Vor dem Kauf solltest du dir also Gedanken darüber machen welche Sensoren du wirklich brauchst. So kannst du verhindern Geld für Dinge auszugeben, die du nicht wirklich brauchst.

Hier ist mal eine Übersicht der am häufigsten verwendeten Sensoren:

Beschleunigungssensor

Ein Beschleunigungssensor erkennt deine Bewegungen. Er wird benutzt um deine Schritte und sonstigen Aktivitäten zu messen.

GPS-Sensor

Ein GPS-Sensor kann zum einen zur genauen Aufzeichnung deiner sportlichen Aktivitäten und zum anderen zur Navigation und Positionsbestimmung  genutzt werden. Ein GPS-Sensor ist allerdings auch relativ teuer und bedeutet einen deutlichen Aufpreis.

Barometer

Ein Barometer misst den Luftdruck und kann daraus die Höhe bestimmen. Mit der richtigen Software kann man mit einem Barometer aber auch Wetterumschwünge frühzeitig erkennen.

Herzfrequenzsensor

Der Herzfrequenzsensor kann deinen Puls messen. Das ist vor allem für viele Fitness- und Gesundheitsfunktionen wichtig.

Pulsoximeter

Ein Pulsoximeter misst wie hoch die Sauerstoffsättigung in deinem Blut ist. Das ist ebenfalls für viele Fitness- und Gesundheitsfunktionen wichtig.

Preis: Was kostet eine gute Smartwatch?

Im Bereich unter 100 Euro bekommt man bereits einige gute Smartwatches, die für die Anforderungen vieler Leute sicherlich schon ausreichen dürften.

Im Bereich 100-200 Euro bekommt man aber schon sehr gute Modelle. In Sachen Ausstattung muss man hier aber noch einige Abstriche machen.

Im Bereich 200-400 Euro bekommt man wirklich Qualitative Smartwatches die alle Funktionen besitzen, die man braucht.

Im Bereich über 400 Euro bekommt man oft wenig mehr Wert und zahlt vor allem für die Marke und das Design. Auch wenn es natürlich einige Ausnahmen gibt.

Qualität vor Quantität

Eine weitere Sache die ich beim Testen von zahlreichen Smartwatches gelernt habe ist, dass es oft besser ist wenige qualitative Funktionen zu haben als viele verschiedene die alle nur einigermaßen gut funktionieren. Oft versuchen die Hersteller möglichst viele Funktionen in der Uhr unterzubringen, um den Käufer zu beeindrucken. In der Produktbeschreibung liest sich das toll aber in der Praxis funktioniert dann meistens nichts so richtig.

Anstatt sich von der Menge an Funktionen blenden zu lassen, sollte man sich lieber informieren wie gut das Ganze in der Praxis funktioniert.

Die besten Smartwatch Hersteller

Die steigende Nachfrage nach Smartwatches hat dazu geführt, dass immer mehr Hersteller ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Nicht jeder Hersteller bietet dabei eine gute Qualität. Deshalb stelle ich dir hier mal die besten Smartwatch Hersteller vor, von denen du bedenkenlos kaufen kannst.

Apple

Mit der Apple Watch hat das US-Unternehmen neue Maßstäbe auf den Smartwatch-Markt gesetzt. Die Smartwatches von Apple sind für ihre Qualität aber auch für den hohen Preis bekannt. Die Apple Watch ist außerdem nur zusammen mit einem iPhone nutzbar.

Samsung

Das südkoreanische Unternehmen bietet eine Reihe qualitativer Smartwatches für jede Preisklasse an. Mit  Tizen haben sie für ihre Smartwatches ein eigenes Betriebssystem.

Fitbit

Fitbit fokussiert sich mit seinen Smartwatches vor allem auf das Fitness- und Gesundheitssegment. Mit FitbitOS bieten auch sie ein eigenes Betriebssystem.

Huawei/Honor

Auch Huawei bietet eine Reihe von Smartwatches an die vor allem durch ihr schickes Design und das gute Preisleistungsverhältnis auffallen. Ältere Huawei Smartwatches nutzen noch wearOS. In folge des Handelsstreits zwischen USA und China waren sie gezwungen ihr eigenes Betriebssystem zu entwickeln. Die neusten Huawei Smartwatches sind mit ihrem Hauseigenen LiteOS ausgestattet.

Garmin

Garmin ist Marktführer im Bereich der GPS und Navigationssysteme. Sie sind aber auch für ihre hochwertigen Smartwatches bekannt die vor allem für Sport und Outdoor-Aktivitäten ausgelegt sind. Mit GarminOS haben sie genau wie Fitbit ihr eigenes Betriebssystem für ihre Smartwatches.

Fossil

Fossil ist in der Uhrenwelt für ihre schicken Modeuhren bekannt. Im Smartwatch Segment machen sie eigentlich nichts anderes und bieten sehr hübsche Smartwatches an die dank wearOS auch technisch super ausgestattet sind. Das Gleiche gilt für die Fossil-Brands Diesel, Skagen und Michael Kors.

Casio

Casio ist schon immer für seine modernen und innovativen Uhren bekannt gewesen. Da ist es wenig verwunderlich, dass Casio-Uhren auch bei den Smartwatches zu den besten gehören. Die Smartwatches fallen vor allem durch ihre Robustheit und das ungewöhnliche Design auf. Als Betriebssytem nutzen Casio Smartwatches wearOS.

Amazfit

Amazfit ist eine Eigenmarke von Huami die sich auf Fitness- und Smartwatches für den mittleren bis gehobenen Markt spezialisiert hat. Amazfit Smartwatches sind besonders für ihr gutes Preisleitungsverhältnis bekannt. Als Betriebssystem nutzen sie ihr eigenes AmazfitOS.

TicWatch (Mobvoi)

Die chinesische Firma Mobovi hat es mit seiner Eigenmarke TicWatch geschafft eine Reihe von hochwertige Smartwatches auf den Markt zu bringen die mit den großen Marken konkurrieren können. Dabei fallen sie vor allem durch ihre innovative Technik und die günstigen Preise auf. Als Betriebssystem nutzen sie Googles WearOS.

Bestes Gesamtpaket
Samsung Galaxy Watch 3
Beste Akkulaufzeit
Honor Watch GS Pro
Bestes Gesundheits-Tracking
Fitbit Sense
Bester Preis
Amazfit GTS 2 mini
Samsung Galaxy Watch3, runde Bluetooth...
Honor Watch GS Pro Schwarz
Fitbit Sense - fortschrittliche...
Amazfit Smartwatch GTS 2 Mini GPS...
259,00 €
165,00 €
210,95 €
79,00 €
Bestes Gesamtpaket
Samsung Galaxy Watch 3
Samsung Galaxy Watch3, runde Bluetooth...
259,00 €
Beste Akkulaufzeit
Honor Watch GS Pro
Honor Watch GS Pro Schwarz
165,00 €
Bestes Gesundheits-Tracking
Fitbit Sense
Fitbit Sense - fortschrittliche...
210,95 €
Bester Preis
Amazfit GTS 2 mini
Amazfit Smartwatch GTS 2 Mini GPS...
79,00 €
➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021] 11
Autor: Carl Geisler
unterschrift

Glückwunsch du hast es bis zum Ende geschafft. Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Smartwatch Test helfen die richtige Smartwatch für dich zu finden.

Falls ja schreib, doch mal in die Kommentare für welche Uhr du dich entschieden hast.

Falls du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du sie auch gerne in den Kommentaren stellen. Ich werde dir dann so schnell wie möglich antworten.

Letzte Aktualisierung am 27.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer schreibt hier?

Affiliate-Hinweis

Als Amazon-Patner bekomme ich eine kleine Provision solltest du über einen meiner Links kaufen, ohne das für dich ein Aufpreis entsteht.

Carl Geisler

Carl Geisler

Schon als Kind habe ich mich für Uhren interessiert. Hier auf Ideal Watches teile ich diese Leidenschaft und teste regelmäßig die neusten Uhren.

1 Kommentar zu „➤Die besten Smartwatches im Test [BESTENLISTE Juli 2021]“

  1. Wolfgang Mortsch

    Hallo Herr Geisler,
    erst einmal vielen Dank für die ausführlichen Beschreibungen. Jetzt wird erst einmal alles studiert und dann steht ja noch die Frage im Raum, ob es Sinn macht mit einem
    Herzschrittmacher solch eine Uhr zu tragen.
    Frdl. Grüße W. Mortsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.