Günstige Smartwatches im Test - Die besten Smartwatches unter 100 Euro

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on reddit

Inhaltsübersicht

Du bist auf der Suche nach einer Smartwatch, möchtest aber nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben?

Dann bist du hier genau richtig. Die Auswahl an günstigen Smartwatches ist riesig, da fällt es schwer eine Wahl zu treffen.

Dazu kommt das man bei günstigen Smartwatches schnell die falsche Wahl treffen kann und dann mit einer schlecht verarbeiteten billig Uhr endet, die nach zwei Wochen schon nicht mehr funktioniert.

Beste Preisleistung

Um dir dabei zu helfen eine qualitative Smartwatch zu finden die kein kleines Vermögen kostet habe ich eine Menge verschiedene günstige Smartwatches getestet.

Neben vielen mittelmäßigen und sogar schlechten Modellen waren auch einige überraschend gute Smartwatches dabei, die schon für kleines Geld zu bekommen sind.

Und um genau diese günstigen Smartwatches geht es in diesem Beitrag. Alle Uhren in diesem Smartwatch Test liegen im Bereich unter 100 Euro. Für richtige Sparfüchse gibt es auch noch eine Übersicht der besten günstigen Smartwatches unter 50 Euro.

günstige smartwatch
Ich habe über 30 verschiedene günstige Smartwatches unter 100 Euro getestet

Inhaltsübersicht

WICHTIG

Alle Empfehlungen, die ich hier ausspreche, beruhen auf meiner eigenen Meinung. Ich habe alle Produkte selber gekauft und getestet und bin niemandem Rechenschaft schuldig. Falls du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Provision ohne, dass ein Aufpreis für dich entsteht. Wenn ich dir mit meiner Seite weiterhelfen konnte, würde es mich freuen, wenn du meine Arbeit unterstützt und über einen meiner Links kaufst.

Die besten günstigen Smartwatches unter 100 Euro im Test

Auch für unter 100 Euro kann man schon eine gute Smartwatch bekommen. Ich habe verschiedene günstige Smartwatches unter 100 Euro getestet und diese Modelle konnten mich durch eine gute Qualität und ein überragendes Preisleistungsverhältnis am meisten überzeugen.

Um zu einem ausführlichen Testbericht der Uhren zu kommen müsst ihr einfach auf den blauen Button klicken.

Angebot
1. Huawei Watch GT Sport
  • 14Tage Akkulaufzeit ✅
  • hochauflösundes AMOLED Display ✅
  • Herzfrequenzsensor und GPS ✅
  • Erholungsratgeber und VO2max-Messung ✅
  • iOS und Android ✅
  • umfangreiche Sportfunktionen ✅
  • 50 Meter wasserdicht ✅
2. Amazfit Bip Lite
  • 45 Tage Akkulaufzeit ✅
  • Always-On-Display ✅
  • Herzfrequenzsensor ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 30 Meter wasserdicht ✅
3. Amazfit Verge Lite
  • 20 Tage Akkulaufzeit ✅
  • hübsches AMOLED Display ✅
  • Herzfrequenzsensor und GPS ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 50 Meter wasserdicht ✅

Die besten günstigen Smartwatches unter 50 Euro im Test

Auch im Bereich unter 50 Euro gibt es einige gute Smartwatches. Hier sollte man aber besonders vorsichtig sein, da viele dieser besonders günstigen Smartwatches eine wirklich schlechte Qualität haben.

Ich habe eine Reihe von günstigen Smartwatches unter 50 Euro getestet und diese drei Modelle konnten mich am meisten überzeugen.

Um zu einem ausführlichen Testbericht der Uhren zu kommen müsst ihr einfach auf den blauen Button klicken.

1. Willful Smartwatch
  • 7 Tage Akkulaufzeit ✅
  • TFT-Display ✅
  • präziser Herzfrequenzsensor ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 50 Meter wasserdicht ✅

Keine Produkte gefunden.

3. LETSCOM Smartwatch
  • 10 Tage Akkulaufzeit ✅
  • schickes Design ✅
  • Herzfrequenzsensor ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 50 Meter wasserdicht ✅

Die besten günstigen Smartwatches für Damen im Test

Auch für eine modische Damen Smartwatch muss man kein Vermögen ausgeben. Diese günstigen Damen Smartwatches konnten im Test mit einer tollen Verarbeitung und nützlichen Funktionen und Features überzeugen.

Um zu einem ausführlichen Testbericht der Uhren zu kommen müsst ihr einfach auf den blauen Button klicken.

Angebot
1. X-WATCH JOLI
  • 3 Tage Akkulaufzeit ✅
  • schickes feminines Design ✅
  • Mikrofon und Lautsprecher ✅
  • iOS und Android ✅
  • hochwertige Verarbeitung ✅
2. X-WATCH CLEO
  • 14 Tage Akkulaufzeit ✅
  • elegantes Design ✅
  • analoge Zeiger ✅
  • iOS und Android ✅
  • hochwertige Verarbeitung ✅
3. Byttron S01
  • Blutdruck und SpO2-Messung ✅
  • 7 Tage Akkulaufzeit ✅
  • elegantes Design ✅
  • Herzfrequenzmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • hochwertige Verarbeitung ✅

Die besten günstigen Smartwatches für Herren im Test

Auch für modebewusste Herren gibt es eine große Auswahl an günstigen Smartwatches. Diese günstigen Smartwatches für Herren konnten sich im Test durch ihre gute Verarbeitung und ihre soliden Funktionen für Sport und Alltag durchsetzen.

Um zu einem ausführlichen Testbericht der Uhren zu kommen müsst ihr einfach auf den blauen Button klicken.

Keine Produkte gefunden.

2. X-WATCH QIN II
  • Mikrofon und Lautsprecher ✅
  • Telefonieren mit der Uhr ✅
  • elegantes Design ✅
  • Herzfrequenzmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • hochwertige Verarbeitung ✅
3. BYTTRON M15 PRO
  • 10 Tage Akkulaufzeit ✅
  • Umfangreiche Sportfunktionen ✅
  • Herzfrequenzmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • wasserdicht bis 50 Meter ✅
  • hochwertige Verarbeitung ✅

Günstige Smartwatches für iOS im Test - Es muss nicht die Apple Watch sein

Für iPhone Nutzer ist es gar nicht so einfach eine preiswerte Alternative zu der Apple Watch zu finden. Viele Smartwatches funktionieren in Verbindung mit einem iPhone nicht richtig und es kommt zu häufigen Verbindungsabbrüchen und anderen Problemen.

Wer nicht mehrere hundert Euro für eine Apple Watch ausgeben möchte, muss leider einige Einschränkungen in Kauf nehmen.

Das heißt aber nicht das es keine günstigen Smartwatches für iOS gibt. Auch im Bereich unter 100 Euro kann man schon eine solide Smartwatch bekommen die reibungslos zusammen mit den iPhone funktioniert.

Diese drei günstigen Smartwatches haben während meines Tests am besten zusammen mit dem iPhone funktioniert.

1. Amazfit Bip Lite
  • 45 Tage Akkulaufzeit ✅
  • Always-On-Display ✅
  • Herzfrequenzsensor ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 30 Meter wasserdicht ✅

Keine Produkte gefunden.

3. CanMixs Smartwatch
  • 7 Tage Akkulaufzeit ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • Herzfrequenz und Blutdruckmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • 30 Meter wasserdicht ✅

Die besten günstigen Smartwatches mit GPS im Test

Auch im Bereich unter 100 Euro gibt es einige Smartwatches die einen integrierten GPS Sensor haben. Das ist besonders für begeisterte Sportler praktisch, die beim Sport ihre zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit bestimmen wollen.

Diese günstigen Smartwatches mit GPS konnten im Test mit einer genauen und zuverlässigen GPS Verbindung überzeugen.

1. Amazfit Bip
  • 45 Tage Akkulaufzeit ✅
  • Umfangreiche Sportfunktionen ✅
  • GPS und Herzfrequenzmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • wasserdicht bis 50 Meter ✅
  • Always-On-Display ✅
2. Amazfit Verge Lite
  • 20 Tage Akkulaufzeit ✅
  • hübsches AMOLED Display ✅
  • Herzfrequenzsensor und GPS ✅
  • iOS und Android ✅
  • gute Sportfunktionen ✅
  • 50 Meter wasserdicht ✅
Angebot
3. P1C GPS Smartwatch
  • 7 Tage Akkulaufzeit ✅
  • Umfangreiche Sportfunktionen ✅
  • GPS und Herzfrequenzmessung ✅
  • iOS und Android ✅
  • wasserdicht bis 50 Meter ✅

Was können günstige Smartwatches und was nicht?

Wenn man die Preise von günstigen Smartwatches mit denen bekannter Marken Herstellern vergleicht, stellt sich einem schon die Frage  wie solche Preisunterschiede zustande kommen.

Während die Smartwatches bekannter Hersteller oft mehrere Hundert Euro kosten, bekommt man No-Name Smartwatches schon für 10-20 Euro.

Doch was können solche Billig Smartwatches eigentlich alles und welche Funktionen und Features lassen sie im Vergleich zu den teuren Modellen vermissen?

Günstige Smartwatches unter 100 Euro
Teure Smartwatches über 100 Euro

Software und Betriebssystem

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen teuren und günstigen Smartwatches ist wohl ohne Frage die verwendete Software.

Günstige Smartwatches verzichten auf ein standardisiertes Betriebsystem wie WearOS, Tizen oder WatchOS.

Stattdessen verwenden sie ein proprietäres Betriebssystem. Also ein Betriebssystem das nur für die jeweilige Smartwatch entwickelt wurde und nicht standardisiert ist. Für die Anbindung an das Smartphone wird dann eine App benötigt, die meisten auch nur für die eine Smartwatch entwickelt wurde.

Das hat zwar den Vorteil, dass die Software gut an die jeweilige Uhr angepasst ist, bringt aber auch viele Nachteile mit sich.

Auf einer Smartwatch mit proprietärem Betriebssystem können keine Apps installiert werden. Da das Betriebssystem meistens auch nur für einige wenige Smartwatches entwickelt wurde, ist die Wahrscheinlichkeit das es regelmäßig Updates bekommt, sehr gering.

Auch die Auswahl an verschiedenen Watchfaces ist sehr gering. Meistens gibt es nur eine Handvoll verschiedene Designs die vom Hersteller bereitgestellt werden.

Ein weiteres Problem mit der Software von günstigen Smartwatches ist, dass sie oft nicht sehr gut programmiert sind und dadurch viele Bugs und Fehler enthalten.

In Sachen Software und Betriebssystem können die günstigen Smartwatches einfach nicht mit den teuren Modellen mithalten.

Anrufe und Benachrichtigungen

Auch günstige Smartwatches können Anrufe und Benachrichtigungen des Handys anzeigen. Während es mit teuren Smartwatches aber oft auch möglich Anrufe und Nachrichten direkt mit der Uhr zu beantworten bleibt man mit einer günstigen Smartwatch auf das Lesen beschränkt.

Musikfunktion

Viele günstige Smartwatches bieten die Möglichkeit die Musik auf dem Handy mit der Uhr zu steuern. Einen eigenen Musikplayer und die Möglichkeit Musik auf der Uhr zu speichern gibt  es bei günstigen Smartwatches allerdings nicht.

Display

Die Displays von günstigen Smartwatches machen meistens einen soliden Eindruck und lassen sich gut ablesen. Mit den hübschen hochauflösenden Displays von hochwertigen Smartwatches können sie allerdings nicht mithalten.

Während bei teuren Smartwatches hochauflösende AMOLED-Displays verwendet werden setzen die Hersteller von günstigen Smartwatches meistens auf billigere IPS oder LCD-Displays.

Im Gegensatz zu einem AMOLED-Disply sind LCD oder IPS-Displays schlechter abzulesen, weniger kontrastreich und zeigen schwächere Farben.

Handy-Kamera auslösen

Eine Funktion die bei so gut wie jeder Smartwatch mit dabei ist, ist das Auslösen der Handy-Kamera mit der Uhr.

Über Bluetooth lässt sich die Kamera ganz einfach vom Handgelenk fernsteuern. Das funktioniert sowohl bei teuren als auch bei günstigen Smartwatches problemlos.

Handy-Suchen Funktion

Die Handy-Suchen Funktion ist ebenfalls bei so gut wie jeder Smartwatch mit dabei. Diese nützliche Funktion hilft dir dabei dein Handy zu finden, indem man mit der Uhr den Alarm des Handys aktiviert.

Aktivitätstracking

Das tracken seiner täglichen Aktivität ist auch mit günstigen Smartwatches möglich. Dazu werden mithilfe eines Schrittzählers die zurückgelegte Distanz und die verbrannten Kalorien bestimmt. Die aktiven Minuten werden allerdings oft nicht erfasst.

Dadurch bleibt das Aktivitätstracking etwas ungenau, da nur Aktivitäten erfasst werden, bei denen man zu Fuß unterwegs ist, dinge wie Radfahren oder Rudern werden vom Schrittzähler nicht erfasst.

Ein weiteres Problem ist, dass  der Schrittzähler bei manchen günstigen Modellen extrem unzuverlässige Ergebnisse liefert und es Abweichungen von 20-30% gibt.

Herzfrequenzmessung

Auch die meisten günstigen Smartwatches verfügen über einen optischen Herzfrequenzsensor. Durch eine regelmäßige Herzfrequenzmessung kann man seine Gesundheit überwachen und genau bestimmen wie viele Kalorien man verbrannt hat.

Die Herzfrequenzmessung funktioniert mit den meisten günstigen Smartwatches problemlos, auch wenn die Ergebnisse nicht so akkurat sind wie es bei hochwertigen Smartwatches der Fall ist.

Hochwertige Smartwatches können die Daten außerdem noch besser auswerten und bestimmen mithilfe der Herzfrequenz beispielsweise dein Stresslevel.

Schlaftracking

Der Schlaf kann auch von günstigen Smartwatches aufgezeichnet werden. Trägt man seine Smartwatch über Nacht, kann sie die Dauer und teilweise auch die Qualität des Schlafes erfassen.

Das funktioniert auch mit günstigen Smartwatches zuverlässig. Teure Smartwatches liefern aber noch genauere Daten da sie oft auch die Atemfrequenz und die Blutsauerstoffsättigung in die Schlafanalyse mit einbeziehen.

Sportfunktionen

Das Aufzeichnen von Workouts und sportlichen Aktivitäten ist auch mit den meisten günstigen Smartwatches möglich. Dabei ist man aber oft auf eine kurze Liste von Sportprofilen begrenzt.

Während man bei Samsung Smartwatches die Wahl aus über 90 verschiedenen Sportprofilen hat, ist man mit den meisten günstigen Smartwatches auf 5-10 Sportprofile beschränkt.

Auch ein GPS Sensor zur genauen Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke und Geschwindigkeit ist nur in den wenigsten Modellen verbaut.

Akkulaufzeit

In Sachen Akkulaufzeit sind günstige Smartwatches den teuren Modellen in den meisten Fällen überlegen. Während teure Smartwatches oft nur wenige Tage mit einer Akkuladung auskommen schaffen günstige Smartwatches oft mehrere Wochen.

Das liegt ganz einfach daran, das sie viel weniger Funktionen und Sensoren besitzen und dadurch wesentlich weniger Energie verbrauchen.

Worauf muss man beim Kauf einer günstigen Smartwatch achten?

Die Auswahl an günstigen Smartwatches ist riesig und unübersichtlich.  Dazu kommt das es gibt einige Stolperfallen in die man bei der Wahl seiner zukünftigen Smartwatch tappen kann.

Deshalb schauen wir uns im Folgendem einmal an was man beim Kauf einer günstigen Smartwatch alles beachten sollte.

Marke und Hersteller

Während es bei den Smartwatches im Bereich über 100 Euro hauptsächlich Smartwatches einiger weniger bekannter Hersteller und Marken gibt ist der Bereich unter 100 Euro voll mit unbekannten Herstellern und No-Name Marken.

Oft lässt sich nicht erkennen welches Unternehmen die Smartwatch hergestellt hat oder die Smartwatch wird von einer unbekannten Marke verkauft, die nicht einmal eine eigene Website hat.

Das bringt natürlich einige Probleme mit sich. Zum einen weis man nicht wie gut die Qualität der Smartwatch ist und ob sich wirklich hält was sie verspricht.

Zum anderen gibt es oft keinen oder einen sehr schlechten Kundenservice. Sollte man irgendwelche Probleme haben, oder gar ein defektes Gerät geliefert bekommen gibt es oft niemanden an den man sich wenden kann und man bleibt auf dem Schaden sitzen.

Der Kauf von No-Name Smartwatches bringt also immer ein gewisses Risiko mit sich. Deshalb würde ich auch im Bereich der günstigen Smartwatches dazu raten eher Modelle von bekannten Marken zu kaufen.

Meinen Erfahrungen nach sind im Bereich der Smartwatches unter 100 Euro vor allem folgende Marken zu empfehlen:

Amazfit

Amazift ist ein Tochterunternehmen des chinesischen Elektronik-Herstellers Huami. Amazfit bietet im Bereich unter 100 Euro einige gute Smartwatches an, die man bedenkenlos kaufen kann. Ich habe selbst schon viele Smartwatches von Amazfit getestet und habe bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht.

Yamay

Yamay ist ein chinesisches Elektronikunternehmen das unter anderen preiswerte Smartwatches und Fitnesstracker herstellt. Die Marken Willful und Ganriver gehören ebenfalls zu Yamay und erfreuen sich aufgrund ihrer qualitativen und preiswerten Smartwatches großer Beliebtheit.

XLYNE (X-Watch)

Das deutsche Unternehmen XLYNE verkauft unter seiner Marke X-Watch eine reihe günstiger Smartwatches die für weniger, als 100 Euro zu bekommen sind. Ihre Smartwatches haben eine gute Qualität und fallen besonders durch ihr modisches Design auf.

Produktbeschreibung

Auf die Produktbeschreibung kann man sich bei günstigen Smartwatches leider nicht immer verlassen.

Oft werden günstige Smartwatches von chinesischen Unternehmen verkauft, die sich nicht die Mühe machen die Produktbeschreibung professionell übersetzen zu lassen. Dementsprechend gibt es oft nur schlecht übersetztes Kauderwelsch zu lesen.

Die wichtigsten Informationen lassen sich aber auch aus diesen Texten oft entnehmen. Problematisch wird es aber, wenn die Produktbeschreibung schlicht falsche Informationen enthält.

Es ist mir selbst schon mehrfach passiert, dass ein in der Produktbeschreibung angepriesenes Feature in der gelieferten Uhr gar nicht vorhanden war.

Hier sollte man also unbedingt aufpassen und die Produktbeschreibung im Zweifel mit dem Datenblatt des Herstellers abgleichen.

Bewertungen und Kundenrezensionen

Um wirklich sicher zu gehen, dass die günstige Smartwatch auch hält was sie verspricht, sollte man darauf achten das es schon möglichst viele positive Kundenrezensionen und Bewertungen gibt.

Um auf der sicheren Seite zu sein würde ich empfehlen, dass die Smartwatch schon mindestens 100 mal bewertet wurde und dabei im Durchschnitt nicht weniger als 3,5 Sterne bekommen hat.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man relativ sicher sein das man auch wirklich das bekommt, wofür man bezahlt.

Falls es noch keine 100 Bewertungen gibt, kann man auch versuchen sich die Kundenrezensionen genauer anzuschauen. Gibt es ausführliche Rezensionen mit Bilder und Videos, die positiv über ihre Erfahrungen mit der Uhr schreiben, kann man auch ziemlich sicher sein das man bekommt, was in der Produktbeschreibung versprochen wird.

Achtung Fake Bewertungen - So erkennst du sie

Leider wissen aber auch die Verkäufer, dass positive Rezensionen und Bewertungen dazu führen das man ihre Smartwatches eher kauft.

Gerade im Bereich der günstigen Smartwatches gibt es daher viele Verkäufer die versuchen ihren minderwertigen Billigschrott zu verkaufen, indem sie sich gefälschte Bewertungen und Rezensionen kaufen.

Damit du nicht auf solche Manipulationsversuche hereinfällst, habe ich im Folgendem ein paar Tipps für dich wie du solche Fake Bewertungen erkennen kannst.

Diese Anzeichen warnen vor Fake Rezensionen:

So sehen vertrauenswürdige Rezensionen aus:

Wenn du ganz sicher gehen willst, dass du keine Fake Bewertungen auf den Leim gehst kann ich dir das kostenlose Tool Reviewmeta empfehlen. Dieses nützliche Tool erkennt Anzeichen von gefälschten Bewertungen automatisch und filtert die potenziell gefälschten Bewertungen aus.

Die besten günstigen Smartwatches im Test

1. Huawei Watch GT Sport

Technische Daten:

 Kompatibel: iOS, Android| Display: 454 x 454 AMOLED | Prozessor: ARM-Cortex-M4 |  Akkulaufzeit: 14 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Bluetooth,  GPS

Display und Design

Optisch steht die Huawei Watch GT Sport teureren Smartwatches in nichts nach. Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet und besteht bis auf den Boden komplett an Edelstahl. Auch das runde Uhren-Design ist gut gelungen und wirkt modisch und hochwertig.

Ein weiteres Highlight ist das AMOLED-Display, dass mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln wirklich gestochen scharf aussieht. Auch die Farben und Kontraste des Displays können überzeugen und dank einer automatischen Helligkeitsanpassung lässt sich das Display auch in der Sonne noch perfekt erkennen.

Sehr praktisch ist auch, dass das Display durch eine leicht überstehende Edelstahl-Lünette geschützt ist. Dadurch kann die Uhr auch leichte Stöße problemlos wegstecken.

Bedienung

Bedienen lässt sich die Huawei Watch GT Sport über einen Touchscreen und zwei seitliche Tasten. Der Touchscreen ist sehr präzise und reagiert ohne Verzögerung.

Auch die beiden Tasten machen einen hochwertigen Eindruck und lassen sich angenehm drücken.

Tragekomfort

Die Huawei Watch GT Sport ist in einer 46 mm und einer 42 mm Variante zu haben. Damit eignet sie sich sowohl für breite als auch für schmale Handgelenke, ohne klobig auszusehen.

Im Test habe ich die 46 mm Variante mit einem Silikonarmband verwendet. Die Uhr trägt sich mit ihren 46 Gramm angenehm leicht und kann dank des bequemen Silikonarmbands auch problemlos beim Sport oder beim Schlafen getragen werden.

 

Features und Funktionen

Wie der Name schon vermuten lässt richten sich die Funktionen und Features der Huawei Watch GT Sport vor allem an Freunde von Sport und Fitness.

Die Uhr ist mit einem Herzfrequenzsensor und GPS ausgestattet. Dadurch ist es möglich seine sportlichen Aktivitäten umfangreich aufzuzeichnen. Mithilfe von zahlreichen Sportprofilen kann während des Trainings nicht nur die Herzfrequenz, sondern auch die zurückgelegte Strecke und die Geschwindigkeit gemessen werden.

Sowohl die Herzfrequenzmessung als auch der GPS-Sensor haben im Test genaue Ergebnisse geliefert und wichen nur geringfügig von meinem Referenzgerät der Garmin Fenix 6 ab.

Für anspruchsvolle Sportler kann die Uhr sogar verschiedene Pulszonen anzeigen, den VO2max Wert messen, sowie deine Trainingsbelastung bestimmen und eine Empfehlung geben wie lange du dich erholen solltest.

Auch deine tägliche Aktivität wird von der Huawei Watch GT Sport überwacht. Durch eine 24/7 Herzfrequenzmessung und einen Schrittzähler erkennt die Uhr genau wie viel Minuten du pro Tag aktiv bist und wie viele Schritte du gemacht hast.

Deinen Schlaf kann die Huawei Watch GT Sport ebenfalls aufzeichnen. Das funktioniert auch wirklich gut und man bekommt am nächsten Morgen eine detaillierte Auswertung seines Schlafes.

Auch wenn die Sportfunktionen der Watch GT ohne Probleme mit den besten Smartwatches mithalten können fehlt es ihr an den smarten Funktionen.

Anrufe und Nachrichten lassen sich zwar auf der Uhr anzeigen aber nicht beantworten. Auch eine Sprachsteuerung oder die Möglichkeit Musik und Apps zu speichern fehlt.

Dafür hat die Huawei Watch GT Sport zumindest eine Kompassfunktion, einen Wecker und eine Wetteranzeige.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist eine große Stärke der Huawei Watch GT Sport. Sie ist mit einem 420 mAh großen Akku ausgestattet und kommt damit auf eine überragende Akkulaufzeit von 14 Tagen.

In meinem Test hielt der Akku trotz mehrmaliger GPS Nutzung und durchgängiger Herzfrequenzmessung für ganze 12 Tage lang durch.

App und Software

Die Huawei Watch GT Sport läuft mit dem von Huawei entwickeltem LiteOS Betriebssystem. LiteOS ist angenehm schlank und übersichtlich und sorgt für eine reibungslose Performance.

Zur Anbindung an das Handy und zur Auswertung der Sport- und Gesundheitsdaten kommt die Huawei Health App zum Einsatz. Die App ist ebenfalls sehr übersichtlich aufgebaut und sorgt für eine zuverlässige Verbindung zwischen Uhr und Smartphone.

Fazit

Auch wenn die Huawei Watch GT Sport die teuerste Smartwatch in diesem Vergleich ist, bietet sie ein überragendes Preisleistungsverhältnis.

Für unter 100 Euro bekommt eine Smartwatch die von der Optik und Verarbeitung problemlos mit den besten Smartwatches mithalten kann.

Auch ihre umfangreichen Sportfunktionen sind für diesen Preis wirklich unschlagbar. Das Einzige, was mich etwas gestört hat, sind die etwas eingeschränkten Funktionen und die fehlende Musikfunktion.

Huawei Watch GT Sport kaufen:

2. Amazfit Bip Lite

Technische Daten:

 Kompatibel: iOS, Android| Display:  176×176 TFT Display | Prozessor: Dialog DA14580| Akkulaufzeit: 45 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 30m | Konektivität: Bluetooth

Display und Design

Die Amazfit Bip Lite hat ein modernes viereckiges Design und wirkt ziemlich klein und kompakt. Das Gehäuse besteht komplett aus Plastik und wirkt dadurch ziemlich billig und nicht sonderlich robust. Ansonsten ist das Design der Uhr sehr schlicht und minimalistisch gehalten.

Auch das TFT-Display hebt sich nicht wirklich ab. Aufgrund der niedrigen Auflösung ist die Darstellung sehr einfach gehalten und auch die Farben und Kontraste sind ziemlich schwach.

Davon abgehen tut das Display aber, was es soll und lässt sich gut ablesen. Sehr praktisch ist auch, dass die Amazfit Bip Lite eine Always-On-Funktion hat und das Display dadurch dauerhaft die Uhrzeit anzeigt.

Bedienung

Die Bedienung der Amazfit Bip Lite funktioniert über eine seitliche Taste und einen Touchscreen. Die Taste besitzt einen angenehmen Druckpunkt und kann dazu genutzt werden die Uhr zu aktivieren, oder den Sportmodus zu starten.

Über den Touchscreen kann man durch das übersichtliche Menü der Uhr scrollen. Der Touchscreen funktioniert präzise und zuverlässig, hat aber eine leichte Verzögerung.

Tragekomfort

Die Amazfit Bip Lite ist klein und dünn und kann dadurch auch problemlos an schmalen Handgelenken getragen werden. Mit einem Gewicht von gerade einmal 32 Gramm ist sie außerdem extrem leicht und macht sich beim Tragen so gut wie gar nicht bemerkbar.

Auch das Silikonarmband trägt sich bequem und sorgt dafür, dass man die Uhr auch beim Sport und beim Schlafen problemlos tragen kann.

Features und Funktionen

Der Funktionsumfang der Amazfit Bip Lite  ist nicht sonderlich umfangreich, bietet aber alle grundlegenden Smartwatch Funktionen.

Die Uhr informiert über eingehende Anrufe und Nachrichten und kann auch das Wetter anzeigen.

Im Test wurden alle Benachrichtigungen stets zuverlässig angezeigt und auch in Verbindung mit einem iPhone gab es keine Probleme.

Über einen Herzfrequenzsensor und einen Schrittzähler kann sie deine tägliche Aktivität überwachen und deinen Schlaf aufzeichnen.

Auch sportliche Aktivitäten können mit den vier Sportprofilen Laufen, Radfahren, Crosstrainer und Spaziergang aufgezeichnet werden.

Dabei kann die Uhr nicht nur die Herzfrequenz und zurückgelegte Distanz aufzeichnen, sondern dir auch mit einem Herzfrequenz- oder Geschwindigkeits-Alarm dabei helfen dein Training noch effektiver zu gestalten.

Um die zurückgelegte Strecke beim Sport zuverlässig aufzuzeichnen ist die Amazfit Bip Lite allerdings auf die Verbindung mit dem Handy angewiesen, da sie keinen eigenen GPS Sensor besitzt.

Weitere Funktionen sind ein Timer und ein Wecker. Das war es dann auch schon mit den Funktionen der Amazfit Bip Lite. Dinge wie eine Musiksteuerung oder eine Kalender Funktion gibt es hier leider nicht.

Akkulaufzeit

Einer der größten Pluspunkte der Amazfit Bip Lite ist ihre unglaubliche Akkulaufzeit von 45 Tagen. Trotz des dauerhaft aktiviertem Display schafft es die Amazfit Bip Lite problemlos mehr als einen Monat mit einer Akkuladung durchzuhalten.

App und Software

Die Software der Amazfit Bip Lite ist wirklich sehr einfach gehalten. Das Menü besteht nur aus wenigen Punkten und man findet sich auf Anhieb zurecht.

Auch die Anbindung an das Handy hat problemlos funktioniert. Um die Uhr mit dem Handy zu verbinden, braucht man die MiFit App, die sowohl für Android als auch für iOS kostenlos erhältlich ist. In der App kann man dann seine Sport- und Gesundheitsdaten auswerten und einige Einstellungen an der Uhr machen.

Fazit

Für kleines Geld bekommt man mit der Amazfit Bip Lite eine solide günstige Smartwatch die besonders mit ihrer langen Akkulaufzeit und den guten Sportfunktionen überzeugen kann.

Der Funktionsumfang ist allerdings sehr mager und lässt einige Funktionen wie eine Musiksteuerung oder einen GPS-Sensor vermissen.

Auch die niedrige Auflösung und die schwachen Farben und Kontraste des Displays stören etwas, auch wenn der praktische Always-On-Modus diese Probleme zum Teil wieder ausgleichen kann.

Amazfit Bip Lite kaufen:

3. Amazfit Verge Lite

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 360 x 360 AMOLED | Prozessor: Dual Core 1.2 GHz |  Akkulaufzeit: 20 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Bluetooth, GPS

Display und Design

Das Design der Amazfit Verge Lite ist sehr schlicht gehalten. Das runde Plastik-Gehäuse verzichtet komplett auf irgendwelche Verzierungen, wirkt dafür aber sehr robust.

Die Verarbeitung der Amazfit Verge Lite ist solide, man merkt allerdings schon, dass es sich um eine Smartwatch im unteren Preissegment handelt. Die Spaltmaße sind nicht perfekt und zum Teil gibt es auch noch einige scharfe Kanten.

Einen sehr guten Eindruck macht hingegen das Display. Die Amazfit Verge Lite hat ein hübsches AMOLED Display, dass mit kräftigen Farben und Kontrasten überzeugen kann.

Auch die Helligkeit des Displays ist sehr gut, und man kann es auch in der Sonne ohne Probleme ablesen. Etwas schade ist aber, dass es keinen Always-On-Modus gibt.

Bedienung

Die Bedienung der Amazfit Verge Lite  funktioniert über eine seitliche Taste und den Touchscreen.

Mit der Taste lässt sich die Uhr ein- und ausschalten und bei langem Drücken öffnet sich der Sportmodus.

Alle anderen Funktionen der Uhr lassen sich über den Touchscreen bedienen. Der funktioniert zum Glück auch sehr zuverlässig und präzise, sodass man schnell und einfach durch das Menü der Uhr scrollen kann.

Tragekomfort

Mit einem Durchmesser von 43 mm lässt sich die Amazfit Verge Lite auch an schmalen Handgelenken tragen. Durch ihre Höhe von 13 mm wirkt sie allerdings ziemlich klobig und kann besonders beim Tragen langer Kleidung etwas stören.

Abgesehen von der klobigen Form liegt die Amazfit Verge Lite mit ihren 45 Gramm aber leicht am Handgelenk und auch das mitgelieferte Silikonarmband trägt sich wirklich angenehm.

Features und Funktionen

Die Amazfit Verge Lite ist mit einer Reihe nützlicher Funktionen und Features ausgestattet. Sie kann Anrufe und Benachrichtigungen des Handys anzeigen, dich an Termine erinnern und über das Wetter informieren.

Außerdem gibt es eine Musikfunktion, mit der man die Musik auf dem Handy steuern kann, eine Handy-Suchen-Funktion sowie einen Timer und einen Wecker.

Auch die tägliche Aktivität kann von der Amazfit Verge Lite überwacht werden. Dafür ist die Uhr mit einem Herzfrequenzsensor und einem Schrittzähler ausgestattet.

Außerdem erkennt die Uhr automatisch, wenn du längere Zeit im Sitzen verbringst, und erinnert dich regelmäßig daran dich kurz zu bewegen.

Das größte Highlight der Amazfit Verge Lite ist aber wohl der integrierte GPS-Sensor. Zusammen mit einer Reihe an Sportprofilen kann die Uhr deine zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit beim Sport aufzeichnen.

Im Test hat der GPS Sensor solide Ergebnisse geliefert und wich nur wenige Meter von meinem Referenzgerät ab.

Etwas problematisch war allerdings, dass die Uhr teilweise mehrere Minuten braucht um ein GPS-Signal zu finden. Außerdem ist es mir im Test zweimal passiert, dass die GPS-Verbindung während der Aufzeichnung abgebrochen ist.

 

Akkulaufzeit

Trotz des hübschen AMOLED Displays soll der Akku der Amazfit Verge Lite  für ganze 20 Tage halten.

Diese überragende Akkulaufzeit konnte sich auch in meinem Test bestätigen. Mit mehrmaliger GPS-Nutzung war der Akku nach 2 Wochen noch bei 45 Prozent.

App und Software

Die Amazfit Verge Lite läuft auf dem AmazfitOS Betriebssystem. AmazfitOS ist einfach aufgebaut und man findet sich schnell im übersichtlichen Menü der Uhr zurecht.

Auch die Performance ist sehr gut und alle Anwendungen starten ohne Verzögerung.

Um die Uhr mit dem Smartphone zu verbinden, benötigt man die MiFit App, die sich kostenlos aus dem App-Store herunterladen lässt.

In der App lassen sich dann die Sport und Gesundheitsdaten auswerten und einige Einstellungen an der Uhr vornehmen.

Fazit

Wen man sich nicht von der klobigen Form stören lässt bekommt man mit der Amazfit Verge Lite eine gute und günstige Smartwatch die mit einem hübschen Display und einer langen Akkulaufzeit überzeugen kann.

Auch das integrierte GPS und der Herzfrequenzsensor, sind für eine Smartwatch in dieser Preisklasse überragend.

Insgesamt könnten die Funktionen der Amazfit Verge Lite zwar umfangreicher sein, sind aber für den Preis vollkommen ausreichend.

Amazfit Verge Lite kaufen:

4. LETSCOM Smartwatch

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 33 mm TFT  | Akkulaufzeit: 10 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konnektivität: Bluetooth

Display und Design

Die LETSCOM Smartwatch hat ein schickes viereckiges Gehäuse, dass aus einem Stück gefertigt wurde, aber komplett aus Plastik besteht. Die Vorderseite der Uhr besteht aus Glas und geht scheinbar nahtlos in das Gehäuse über.

Auch die Verarbeitung ist wirklich gut gelungen und sorgt dafür, dass die Uhr wirklich schick aussieht.

Das TFT-Display der Uhr hat eine Diagonale von 33mm und zeigt kräftige Farben und Kontraste. Leider ist das Display aber sehr dunkel und lässt sich dadurch in der Sonne nur schwer erkennen.

Bedienung

Die Bedienung der LETSCOM Smartwatch funktioniert über eine kleine Touchfläche unter dem Display.

Es gibt also keinen richtigen Touchscreen und auch keine Tasten. Dadruch ist die Bedienung natürlich denkbar einfach. Durch einmaliges Tippen springt man zur nächsten Seite und durch längeres Drücken lassen sich die Funktionen starten.

Da es aber keine Zurück-Taste gibt, muss man sich jedes Mal wieder durch das ganze Menü drücken, sobald man eine Funktion beendet. Das ist wirklich ziemlich lästig und könnte auf jeden Fall besser gelöst werden.

Tragekomfort

Die Uhr ist klein und leicht und eignet sich damit auch problemlos für schmale Handgelenke. Die LETSCOM Smartwatch kommt mit einem Silikonarmband und schmiegt sich durch ihre leicht gebogene Form beim Tragen angenehm an den Arm an.

Dadurch lässt sie sich auch beim Sport oder beim Schlafen tragen ohne zu stören.

Features und Funktionen

Für Sport und Alltag ist die LETSCOM Smartwatch mit einer Reihe nützlicher Funktionen ausgestattet.

Die Uhr überwacht über den gesamten Tag hinweg deine Aktivität und zeichnet deine Schritte, verbrannten Kalorien und aktiven Minuten auf. Außerdem erkennt sie es automatisch, wenn du über längere Zeit inaktiv bist und erinnert dich dann dich mal wieder zu bewegen.

Dazu ist sie mit einem Herzfrequenzsensor und einem Schrittzähler ausgestattet. Beide Sensoren machen einen soliden Job könnten aber noch um einiges genauer sein. Besonderes der Schrittzähler hatte im Test teilweise Abweichungen von mehr als 10 Prozent.

Zum Aufzeichnen deiner sportlichen Aktivitäten ist die LETSCOM Smartwatch mit 11 verschiedenen Sportmodi ausgestattet. Leider lassen sich immer nur drei Sportmodi zur selben Zeit auf der Uhr anzeigen.

Will man eine neue Sportart hinzufügen muss man das über die Smartphone-App tun.

Um dir dabei zu helfen, deine Gesundheit zu verbessern, kann die Uhr in regelmäßigen Abständen deine Herzfrequenz messen, deinen Schlaf aufzeichnen und dir mit geführten Atemübungen helfen dich zu entspannen.

Außerdem kann die Uhr Anrufe und Nachrichten von deinem Handy anzeigen und die Zeit stoppen.

Akkulaufzeit

Der Akku der LETSCOM Smartwatch soll laut Hersteller für 10 Tage durchhalten. In meinem Test konnte sie diese Laufzeit sogar noch übertreffen und lief mit einer Akkuladung für ganze 11 Tage.

Fazit

Für wenig Geld bekommt man mit der LETSCOM Smartwatch eine schicke Smartwatch mit guten Sport und Gesundheitsfunktionen.

Auch die solide Verarbeitung und die lange Akkulaufzeit können überzeugen. Wer über das zu dunkle Display und die umständliche Bedienung hinwegsehen kann, bekommt mit der LETSCOM Smartwatch ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis.

 

LETSCOM Smartwatch kaufen:

5. Byttron S01

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 240 x 240 IPS | Akkulaufzeit: 7 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 30m | Konektivität: Bluetooth

Display und Design

Das Design der Byttron S01 ist schlicht und minimalistisch. Das runde Gehäuse besteht komplett aus Metall und verzichtet auf jegliche Verzierungen.

Trotzdem sieht die Uhr sehr schick und hochwertig aus. Die Vorderseite besteht komplett aus Glas, auch wenn das Display nicht über die gesamte Fläche reicht.

Die Uhr hat ein IPS-Display verbaut, das hübsche Farben und Kontraste zeigt und durch eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln auch angenehm scharf ist.

Ein großes Problem ist aber die Helligkeit des Displays. In geschlossenen Räumen lässt es sich noch gut erkennen. Sobald es aber etwas heller ist, wird es sehr schwierig etwas auf dem Display abzulesen.

Bedienung

Die Byttron S01 hat keine Tasten, sondern lässt sich nur über den Touchscreen bedienen. Der funktioniert zum Glück sehr präzise und reagiert ohne Verzögerung.

Das Einzige, was mich etwas gestört hat, ist dass manche Bedienelemente sehr klein sind und sich dadurch nicht so leicht antippen lassen.

Tragekomfort

Mit ihrem Durchmesser von 41 mm lässt sich die Byttron S01 auch an schmalen Handgelenken sehr gut tragen.

Die Uhr kommt mit einem schicken Lederarmband, das sich sehr bequem trägt und einen hochwertigen Eindruck macht.

Was mich aber etwas gestört hat, ist dass das Armband fest an der Uhr verbaut ist und sich nicht wechseln lässt.

Features und Funktionen

Die Byttron S01 ist natürlich auch mit einigen smarten Funktionen ausgestattet, die dich beim Sport und im Alltag unterstützen können.

Anrufe und Benachrichtigungen des Handys werden zuverlässig auf der Uhr angezeigt. Über Bluetooth kann die Uhr außerdem die Musikwiedergabe und die Kamera des Handys fernsteuern. Weitere Funktionen sind ein Wecker, ein Timer und eine Wetteranzeige.

Auch deine Gesundheit hast du mit der Byttron S01 immer im Blick. Über verschiedene Sensoren kann die Uhr deine Herzfrequenz, deine Blutsauerstoffsättigung und deinen Blutdruck messen.

Während der Herzfrequenzsensor genaue Ergebnisse lieferte, wich die Blutdruckmessung stark von den Werten eines richtigen Blutdruckmessgeräts ab. Der Blutdruckwert der Uhr sollte also nur als eine grobe Orientierung gesehen werden.

Mithilfe eines Schrittzählers überwacht die Uhr deine tägliche Aktivität und zählt deine Schritte und verbrannten Kalorien. Trägt man die Uhr über Nacht zeichnet sie auch deinen Schlaf auf. So kannst du dann am nächsten Morgen sehen wie lange du geschlafen hast.

Seine Workouts kann man mit der Uhr ebenfalls aufzeichnen. Dafür ist die Uhr mit 8 verschiedenen Sportmodi ausgestattet. 

Da es aber kein integriertes GPS gibt, muss man auf eine genaue Aufzeichnung seiner zurückgelegten Strecke verzichten.

Akkulaufzeit

Der Akku der Byttron S01 soll laut Hersteller für 7 Tage durchhalten. Im Test hat sich diese Angabe bestätigt und ich musst die Uhr erst nach einer Woche wieder aufladen.

App und Software

Zur Anbindung an das Smartphone nutzt die Byttron S01 die DaFit-App, die für Android und iOS erhältlich ist.

Hat man die App eingerichtet und die Uhr mit dem Handy gekoppelt, kann man in der App seine Sport- und Gesundheitsdaten auswerten und die Einstellungen der Uhr verwalten.

Das Zusammenspiel zwischen Uhr und App hat problemlos funktioniert und meine Gesundheitsdaten wurden zuverlässig in der App angezeigt.

Fazit

Die Byttron S01 kann vor allem durch ihr schickes und hochwertiges Design überzeugen.

Auch ihr Funktionsumfang kann sich sehen lassen und mit der Blutdruck- und Blutsauerstoffmessung hat sie sogar zwei Funktionen die selbst bei viele teure Smartwatches nicht haben.

Trotz einiger kleiner Fehler wie dem zu dunklen Display, ist die Byttron S01 eine günstige Smartwatch die einen genauen Blick wert ist.

Byttron S01 kaufen:

6. BYTTRON M15 PRO

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 33 mm IPS | Akkulaufzeit: 10 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Bluetooth

Display und Design

Das Design der BYTTRON M15 PRO ist wirklich schick. Die Metall-Lünette gibt der Uhr einen hochwertigen Look und durch die Indizes rund um das Display sieht sie fast wie eine klassische Uhr aus.

Das Gehäuse der Uhr besteht zwar aus Plastik, ist dafür aber sehr gut verarbeitet und macht einen robusten Eindruck.

Die BYTTRON M15 PRO hat ein IPS-Display verbaut, dass kräftige Farben und Kontraste anzeigt. Auch die Helligkeit des Displays ist sehr gut und es lässt sich auch in der Sonne problemlos ablesen.

Bedienung

Bedienen lässt sich die Uhr über einen Touchscreen und eine seitliche Taste.

Die Taste dient als Zurück-Knopf und kann das Display der Uhr ein- und ausschalten.

Alle anderen Funktionen werden über den Touchscreen gesteuert. Der funktioniert auch sehr gut und reagiert schnell und präzise.

Tragekomfort

Mit einem Durchmesser von 47 mm ist die BYTTRON M15 PRO ziemlich groß und eignet sich dadurch vor allem für breite Handgelenke.

Trotz ihrer Größe ist die Uhr aber angenehm leicht und lässt sich auch beim Sport oder beim Schlafen tragen ohne zu stören.

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, ist dass die Uhr gleich mit zwei verschiedenen Armbändern geliefert wird. Zum einen gibt es ein schickes Lederarmband  und zum anderen ein Silikonarmband, dass man verwenden kann, wenn man die Uhr mal beim Sport oder beim Schwimmen tragen möchte.

Features und Funktionen

Die BYTTRON M15 PRO ist nicht nur eine modische Uhr, sondern ist auch mit einer Reihe smarter Funktionen ausgestattet.

Ist die Uhr mit dem Handy verbunden, zeigt sie alle Anrufe und Benachrichtigungen an und erinnert dich durch leichtes Vibrieren an Termine und Erinnerungen.

Über Bluetooth kann die Uhr außerdem als eine Art Fernsteuerung für das Handy genutzt werden. So kann man beispielsweise die Musikwiedergabe oder die Kamera des Handys mit der Uhr fernsteuern.

Auch ein umfangreiches Sport- und Gesundheitstracking ist mit der Uhr möglich.

Über einen Herzfrequenzsensor und einen Schrittzähler kann die Uhr deine Schritte und verbrannten Kalorien bestimmen und deine Herzfrequenz messen.

Das Messen der Schritte und der Herzfrequenz hat im Test gut funktioniert und die gemessenen Werte stimmten in dem meisten Fällen mit meinem Referenz-Gerät überein.

Die Uhr kann außerdem automatisch deinen Schlaf aufzeichnen. Dabei misst sie nicht nur die Dauer der verschiedenen Schlafphasen, sondern bewertet auch die Qualität deines Schlafes.

Mithilfe von 10 verschiedenen Sportprofilen kann die Uhr außerdem deine Workouts aufzeichnen. Für eine genaue Aufzeichnung der Strecke und Geschwindigkeit ist man allerdings auf das GPS des Handys angewiesen, da die Uhr kein integriertes GPS hat.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der BYTTRON M15 PRO wird vom Hersteller mit 10 Tagen angegeben. Im Test war der Akku allerdings schon nach 8 Tagen leer. Trotzdem ist die Akkulaufzeit der M15 PRO wirklich solide und übertrifft die meisten anderen Smartwatches.

App und Software

Zur Anbindung an das Smartphone wird die H-Band-App verwendet. Die App ist kostenlos im App-Store erhältlich und lässt sich einfach einrichten.

Ist die Uhr mit der App verbunden, kann man in der App die Einstellungen der Uhr konfigurieren und beispielsweise einstellen welche Benachrichtigungen auf der Uhr angezeigt werden sollen.

Außerdem kann man in der App seine Sport- und Gesundheitsdaten auswerten und mit den Werten der letzten Tage vergleichen.

Fazit

Die BYTTRON M15 PRO ist eine schicke und günstige Smartwatch, die besonders durch ihre gute Verarbeitung und die guten Sportfunktionen überzeugen kann.

Auch wenn der Funktionsumfang ziemlich klein ist und der fehlende GPS-Sensor etwas stört, hat mir die Uhr sehr gut gefallen.

Wer nach einer günstigen Herren Smartwatch sucht sollte sich die BYTTRON M15 PRO auf jeden Fall mal genauer anschauen.

BYTTRON M15 PRO kaufen:

7. CanMixs Smartwatch

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 240 x 240 IPS |  Akkulaufzeit: 7 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 30m | Konektivität: Bluetooth

Display und Design

Das Design der CanMixs Smartwatch sieht wirklich sehr schick und hochwertig aus. Das Gehäuse der Uhr besteht bis auf den Boden komplett aus Edelstahl und macht einen robusten Eindruck.

Die Edelstahl-Lünette gibt der Uhr den Look einer klassischen Uhr und schützt gleichzeitig das Display vor Kratzern und Stößen. Auch die Verarbeitung ist sehr gut gelungen und es gibt nur wenige scharfe Kanten.

Das IPS-Display zeigt hübsche Farben und Kontraste. Mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln zeigt es auch ein angenehm scharfes Bild und dank der einstellbaren Helligkeit des Displays lässt es sich auch in der Sonne noch gut erkennen.

Bedienung

Bedienen lässt sich die CanMixs Smartwatch über eine seitliche Taste und einen Touchscreen.

Die Taste ist sehr gut verarbeitet und besitzt einen angenehmen Druckpunkt. Durch einmaliges Drücken der Taste kann man die Uhr ein- und ausschalten oder zurück zum Startbildschirm springen.

Alle anderen Funktionen lassen sich über den präzisen Touchscreen steuern.

Tragekomfort

Die CanMixs Smartwatch ist mit einem Durchmesser von 47 mm ziemlich groß wirkt durch ihre schlanke Form aber nicht klobig. Trotzdem eignet sich die Uhr eher für breite Handgelenke.

Durch ihr leichtes Gewicht liegt die Uhr außerdem leicht am Arm und lässt sich auch beim Sport und beim Schlafen problemlos tragen.

Auch das mitgelieferte Silikonarmband macht einen hochwertigen Eindruck und trägt sich sehr angenehm.

 

Features und Funktionen

Auch die Funktionen und Features der CanMixs Smartwatch können sich sehen lassen.

In Verbindung mit dem Smartphone kann die Uhr eingehende Anrufe und Nachrichten anzeigen, die Musik auf dem Handy steuern oder die Handy-Kamera auslösen.

Der Datenaustausch zwischen Uhr und Handy hat im Test reibungslos funktioniert und sowohl auf einem Android als auch einem iOS Smartphone wurden alle Anrufe und Nachrichten zuverlässig angezeigt.

Was ich bei der CanMixs Smartwatch aber etwas vermisst habe sind eine Wetteranzeige und ein Kalender.

Dafür hat die Uhr aber umfangreiche Fitness- und Gesundheitsfunktionen. Neben der Herzfrequenz kann die CanMixs Smartwatch sogar deinen Blutdruck messen.

Während der Herzfrequenzsensor genaue Ergebnisse geliefert hat, wichen die Messwerte der Blutdruck-Funktion allerdings stark von denen eines richtigen Blutdruckmessgeräts ab.

Das schaffen andere Smartwatches besser. Wenn du nach einer Smartwatch suchst, die den Blutdruck zuverlässig messen kann, solltest du dir diesen Beitrag mal anschauen:
» Smartwatches mit Blutdruckmessung

Auch deine tägliche Aktivität kann von der CanMixs Smartwatch überwacht werden. Mithilfe eines Schrittzählers zeichnet die Uhr auf wie viele Schritte du pro Tag machst und errechnet daraus wie viele Kalorien du verbrannt hast.

Die Uhr erkennt es außerdem automatisch, wenn du dich für längere Zeit nicht bewegst und erinnert dich dann durch leichtes vibrieren daran kurz aufzustehen.

Deine Workouts kann die Uhr ebenfalls aufzeichnen. Dazu gibt es 10 verschiedene Sportprofile mit denen du deine Herzfrequenz, zurückgelegte Strecke und verbrannten Kalorien beim Sport aufzeichnen kannst.

Um die zurückgelegte Strecke genau aufzeichnen zu können ist die Uhr aber auf eine Verbindung mit dem Smartphone angewiesen, da sie keinen integrierten GPS-Sensor hat.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der CanMixs Smartwatch ist sehr solide. Trotz des hellen Displays, soll die Uhr laut Hersteller 7 Tage mit einer Akkuladung durchhalten. In meinem Test konnte die Uhr diese Laufzeit sogar noch übertreffen und müsste erst nach 8 Tagen wieder ans Ladegerät.

App und Software

Zur Anbindung an das Smartphone wird die H-Band-App benötigt, die man kostenlos aus dem Android und iOS App-Store herunterladen kann.

In der App lassen sich dann die Einstellungen der Uhr verwalten und die Sport- und Gesundheitsdaten auswerten.

Für iPhone Nutzer ist es außerdem möglich die von der Uhr gemessenen Daten mit Apple Health zu synchronisieren.

Fazit

Die CanMixs Smartwatch ist eine günstige Smartwatch, die eine gute Alternative zu teureren Smartwatches wie der Apple Watch darstellt.

Auch wenn ihr Funktionsumfang nicht mit ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, überzeugt die CanMixs Smartwatch durch ihre lange Akkulaufzeit und ihre guten Sport- und Gesundheitsfunktionen.

Wer nach einer modischen und günstigen Smartwatch sucht, bekommt mit der CanMixs Smartwatch für unter 100 Euro eine Menge geboten.

CanMixs Smartwatch kaufen:

8. Amazfit Bip

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 170 x 170 TFT | Prozessor: ADI Dual Core 1.2 GHz  | Akkulaufzeit: 45 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Bluetooth, GPS

Display und Design

Das Design der Amazfit Bip ist sehr schlicht und minimalistisch gehalten. Das viereckige Gehäuse verzichtet auf jegliche Verzierungen und wirkt dadurch schlicht und elegant.

Die Vorderseite der Uhr besteht komplett aus Glas und geht scheinbar nahtlos in das Gehäuse über. Dadurch sieht die Uhr von vorne sehr hochwertig aus, auch wenn die Rückseite der Uhr nur aus billigem Plastik besteht.

Das TFT-Display reicht leider auch nicht über die gesamte Vorderseite, sondern ist von großen schwarzen Rändern umgeben.

Das Display ist leider sehr dunkel und auch die Farben und Kontrast wirken sehr schwach. Die Auflösung ist ebenfalls sehr niedrig und sorgt dafür das die Darstellung auf dem Display eher funktional ist und nicht wirklich ansprechend aussieht.

Was mir hingegen aber sehr gut gefallen hat, ist der Always-On-Modus der Uhr. Der ermöglicht es die Uhrzeit sowie die Schrittanzahl dauerhaft auf der Uhr anzeigen zu lassen.

Bedienung

Die Bedienung der Amazfit Bip funktioniert über eine seitliche Taste und einen Touchscreen.

Die Taste besitzt einen angenehmen Druckpunkt und wird dazu genutzt zurück zum Startbildschirm zu springen oder die Uhr ein- und auszuschalten.

Über den Touchscreen kann man ganz einfach durch das Menü der Uhr scrollen und die verschiedenen Funktionen starten. Der Touchscreen funktioniert wirklich präzise und ermöglicht so eine angenehme Bedienung.

Tragekomfort

Die Amazfit Bip ist klein und dünn und eignet sich damit sowohl für breite als auch für schmale Handgelenke.

Mit einem Gewicht von gerade einmal 32 Gramm liegt sie außerdem sehr leicht am Handgelenk und macht sich beim Tragen fast gar nicht bemerkbar.

Auch das Silikonarmband der Uhr trägt sich sehr angenehm und sorgt dafür das man die Uhr auch beim Sport und beim Schlafen problemlos tragen kann.

Features und Funktionen

Trotz des geringen Preises bekommt man mit der Amazfit Bip eine Reihe an nützlichen Funktionen und Features für Sport und Alltag geboten.

In Verbindung mit dem Smartphone lassen sich Anrufe und Benachrichtigungen auf der Uhr anzeigen. Eingehende Anrufe lassen sich sogar direkt über die Uhr annehmen oder ablehnen.

Außerdem kann die Uhr das Wetter anzeigen und dir mit einem Kompass bei der Orientierung helfen.

Durch das integrierte Barometer kann die Amazfit Bip sogar die Höhenmeter und den Luftdruck bestimmen.

Was ich bei der Amazfit Bip aber schmerzlich vermisst habe ist eine Musiksteuerung und eine Kalender-Funktion.

Dafür hat die Uhr aber ein solides Aktivitätstracking zu bieten. Über einen eingebauten Schrittzähler und einen Herzfrequenzsensor kann die Uhr deine Schritte und verbrannten Kalorien zählen und deine Herzfrequenz messen.

Sowohl der Schrittzähler als auch der Herzfrequenzsensor habe im Test hervorragend funktioniert und lieferten genaue Ergebnisse.

Außerdem erkennt es die Uhr automatisch, wenn du längere Zeit im Sitzen verbringst und erinnert dich dann durch leichtes Vibrieren daran dich kurz mal zu bewegen.

Trägt man die Uhr über Nacht, kann sie außerdem deinen Schlaf aufzeichnen. Das hat im Test auch gut funktioniert und mein Schlaf wurde immer zuverlässig aufgezeichnet.

Zum Aufzeichnen deiner Workouts ist die Amazfit Bip mit 4 verschiedenen Sportmodi ausgestattet. Sonderlich groß ist die Auswahl also nicht.

Dafür lässt sich aber beim Sport durch den integrierten GPS-Sensor nicht nur die Herzfrequenz, sondern auch die zurückgelegte Strecke und Geschwindigkeit genau bestimmen.

Die Sportfunktionen der Amazfit Bip sind also vor allem an Ausdauersportler gerichtet, für die ein GPS-Sensor wichtig ist.

Der GPS-Sensor hat im Test auch sehr gut funktioniert und fand immer schnell eine Verbindung. Auch die Genauigkeit der gemessenen Strecke konnte überzeugen und wich nur leicht von meinem Referenzgerät ab.

Akkulaufzeit

Ein weiteres Highlight der Amazfit Bip ist ihre unglaubliche Akkulaufzeit von 45 Tagen. Dank eines extrem stromsparenden GPS-Sensor kann die Uhr selbst bei regelmäßiger GPS-Nutzung problemlos mehrere Wochen durchhalten.

App und Software

Die Anbindung an das Handy funktioniert über die MiFit-App, die für Anrdoid und iOS verfügbar ist. Hat man die App eingerichtet und die Uhr mit dem Handy gekoppelt werden die von der Uhr gemessenen Sport und Gesundheitsdaten mit der App synchronisiert und lassen sich umfangreich auswerten.

Außerdem lassen sich in der App einige Einstellungen an der Uhr vornehmen. So kann man beispielsweise den Inaktivitätsalarm deaktivieren oder die Benachrichtigungen verwalten.

Fazit

Mit der Amazfit Bip bekommt man eine günstige Smartwatch die für wenig Geld eine Menge Funktionen und Features zu bieten hat. Besonders die lange Akkulaufzeit und der GPS-Sensor sind große Pluspunkte.

Leider muss man dafür an anderen Stellen Abstriche machen und auf ein hübsches Display sowie umfangreiche smarte Funktionen verzichten.

 

Amazfit Bip kaufen:

9. P1C GPS Smartwatch

Technische Daten:

Kompatibel: iOS, Android| Display: 240 x 240 IPS | Akkulaufzeit: 7 Tage  |  IP Rating: wasserfest bis 50m | Konektivität: Bluetooth, GPS

Display und Design

Die P1C Smartwatch hat ein viereckiges Gehäuse, dass komplett aus Plastik besteht. Die Verarbeitung ist solide auch, wenn es noch einige scharfe Kanten gibt.

Das IPS-Display zeigt mit einer Auflösung von 240x 240 Pixeln ein scharfes Bild und auch die Farben und Kontraste sehen gut aus.

Auch die Helligkeit des Displays ist sehr gut und kann bei Bedarf sogar angepasst werden. Dadruch lässt sich die Uhr auch in der Sonne gut ablesen.

Bedienung

Die Uhr lässt sich über einen Touchscreen und drei Tasten Bedienen. Sehr praktisch ist das alle Funktionen der Uhr auch ohne den Touchscreen bedient werden können.

Dadurch eignet sich die Uhr perfekt zum Sport oder zum Schwimmen, da man sie auch mit nassen Fingern bedienen kann.

 

Tragekomfort

Mit einem Durchmesser von 42 mm ist die Uhr weder besonders groß noch besonders klein und eignet sich damit für breite und schmale Handgelenke.

Mit einem Gewicht von 40 Gramm ist sie auch angenehm leicht und macht sich beim Tragen kaum bemerkbar.

Auch das mitgelieferte Silikonarmband trägt sich sehr angenehm und sorgt dafür, dass man die Uhr auch beim Sport und beim Schlafen problemlos tragen kann.

 

Features und Funktionen

Die P1C Smartwatch ist auch mit einer Reihe nützlicher Funktionen für Sport und Alltag ausgestattet.

Ist die Uhr über Bluetooth mit dem Handy verbunden, zeigt sie eingehende Anrufe und Benachrichtigungen an. Solltest du gerade mal keine Zeit haben, kannst eingehende Anrufe auch direkt mit der Uhr ablehnen.

Außerdem hat die Uhr eine Kalenderfunktion einen Wecker, eine Stoppuhr und einen Kompass. Was ich aber etwas vermisst habe ist eine Wetteranzeige und eine Musiksteuerung.

Zur Überwachung deiner Sport- und Gesundheitsdaten ist die Uhr mit einem Herzfrequenzsensor und einen Schrittzähler ausgestattet.

Die Uhr zählt über den gesamten Tag hinweg deine Schritte und verbrannten Kalorien und misst deine Herzfrequenz. Trägt man die Uhr beim Schlafen, kann sie auch die Dauer und Qualität des Schlafes aufzeichnen.

Im Test haben sowohl der Herzfrequenzsensor als auch der Schrittzähler zuverlässige Ergebnisse geliefert und auch mein Schlaf wurde genau erfasst.

Das größte Highlight der P1C Smartwatch ist aber wohl der Sportmodus. Die Uhr hat 17 verschiedene Sportmodi und kann dank des integrierten GPS-Sensors auch die Strecke und Geschwindigkeit sehr genau aufzeichnen.

Auch zum Aufzeichnen seines  Schwimmtrainings kann man die Uhr nutzen. Sie ist bis 50 Meter wasserdicht und kann nicht nur die geschwommene Distanz, sondern auch die Anzahl der Schwimmzüge und den SWOLF-Wert bestimmen.

Akkulaufzeit

Der Akku der P1C Smartwatch hält laut Hersteller für 7 Tage lang durch. In meinem Test hielt er bei mehrmaliger GPS-Nutzung für 5 Tage. Das ist solide aber auch nicht überragend.

App und Software

Die Software der Uhr ist zwar sehr übersichtlich aufgebaut, hat aber immer wieder leichte Performance Probleme. So kommt es immer wieder vor das die Uhr beim Scrollen durch das Menü kurz stockt oder sehr träge reagiert.

Davon abgesehen läuft die Software aber sehr rund und tut was sie soll.

Auch die Anbindung an das Smartphone hat gut funktioniert. Über die Zeroner Health Pro App lässt sich die Uhr ganz einfach mit dem Handy verbinden.

In der App kann man dann seine Sport- und Gesundheitsdaten auswerten und einige Einstellungen an der Uhr vornehmen.

Fazit

Besonders für Sportler hat die P1C Smartwatch wirklich einiges zu bieten. Mit den umfangreichen Sportmodi, einem integrierten GPS-Sesnor und Herzfrequenzmessung bekommt man für wenig Geld eine tolle Ausstattung.

Dafür muss man aber leider auch die sehr eingeschränkten smarten Funktionen in Kauf nehmen.

Wer jedoch einfach nach einer günstigen Smartwatch mit GPS sucht, die auch grundlegende smarte Funktionen besitzt, trifft mit der P1C Smartwatch eine gute Wahl.

 

P1C GPS Smartwatch kaufen:

Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer schreibt hier?

Carl Geisler

Carl Geisler

Schon als Kind habe ich mich für Uhren interessiert. Hier auf Ideal Watches teile ich diese Leidenschaft und teste regelmäßig die neusten Uhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top