Kann man mit IP68 schwimmen? » IP-Schutzklassen erklärt

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on reddit
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on reddit

Bei der Suche nach Smartwatches oder Fitnessuhren stößt man häufig auf verschiedene IP-Schutzklassen. Oft werben die Hersteller damit das ihre Uhren nach IP68 wasserdicht sind.

Aber was bedeuten das eigentlich? Und kann man mit IP68 schwimmen gehen?

Kann man mit IP68 schwimmen? » IP-Schutzklassen erklärt 1

Generell sagt eine IP68 Zertifizierung nichts darüber aus, ob man mit einer Uhr schwimmen kann. Die IP68 Schutzklasse besagt nur das die Uhr gegen Staub und längeres Untertauchen in klaren Wasser geschützt ist. Ob die Uhr auch den erhöhen Anforderungen beim Schwimmen standhalten kann, muss vom Hersteller selbst bestätigt werden.

Die IP-Schutzklasse gibt also keine Auskunft darüber, ob man mit einer Smartwatch schwimmen kann. Im Folgenden schauen wir uns mal genauer an wie du heraus finden kannst ob eine Uhr zum Schwimmen geeignet ist.

Wann ist eine Uhr zum Schwimmen geeignet?

Der beste Weg um herauszufinden, ob eine Uhr zum Schwimmen geeignet ist, es zu überprüfen, ob die Uhr vom Hersteller zum Schwimmen freigegeben ist. Da diese Informationen allerdings auf den Verkaufsseiten von Amazon und Co. oft nicht angegeben werden, ist es oft nötig direkt auf der Seite des Herstellers zu gucken.

Solltest du auf der Hersteller Seite auch nicht fündig werden gibt es noch die Möglichkeit in der Bedienungsanleitung nachzuschauen. Zum Glück sind heutzutage so gut wie alle Bedienungsanleitungen frei im Internet verfügbar.

Gibt einfach *Name der Uhr* + Bedienungsanleitung bei Google ein und du wirst bestimmt fündig. Das Problem hierbei ist aber, das man sich oft durch eine unübersichtliche Anleitung quälen muss.

Ein weiterer Indikator, ob eine Uhr zum Schwimmen geeignet ist, ist die Wasserdichtigkeit die in Bar oder ATM angegeben wird. Im Gegensatz zu den IP-Schutzklassen, die nur angeben, dass die Uhr wasserdicht ist, gibt die Wasserdichtigkeit eine genaue Auskunft darüber bis zu welchem Wasserdruck die Uhr wasserdicht ist.

kann man mit ip68 schwimmen

Uhren die bis 10 Bar oder 100 Meter wasserdicht sind, können in der Regel auch zum Schwimmen getragen werden, da beim Schwimmen an der Oberfläche ein Druck von 10 Bar nicht überschritten wird.

Uhren die bis 3 oder 5 Bar Wasserdicht sind, können in der regel nicht zum Schwimmen getragen werden, da beim Schwimmen ein Wasserdruck entstehen kann, der 3 oder 5 Bar übersteigt (z.B. beim Springen ins Wasser).

Auch hier kann es allerdings Ausnahmen geben. Manche Hersteller empfehlen es nicht mit einer Uhr schwimmen zu gehen, obwohl sie bis 10 Bar wasserdicht ist während andere ihre Uhren zum Schwimmen freigeben, obwohl sie nur bis 3 oder 5 Bar wasserdicht sind.

Der sicherste Weg ist es also sich direkt beim Hersteller zu erkundigen, ob eine Uhr zum Schwimmen geeignet ist.

Achtung bei Salz- und Chlorwasser!

Sowohl die IP-Schutzklassen als auch die Angaben zur Wasserdichtigkeit gelten oft nur für klares Wasser. Chlor- und vor allem Salzwasser stellen eine zusätzliche Belastung für die Dichtungen der Uhr dar und führen oft dazu das trotz ausreichender Zertifizierung Wasser in die Uhr eindringt.

Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte sich also gut informieren bevor man seine Uhr mit in Salz oder Chlorwasser nimmt. Auch hier würde ich die Bedienungsanleitung als zuverlässige Quelle empfehlen.

Die IP-Schutzklassen erklärt

Auch wenn die verschiedenen IP-Schutzklassen nicht viel darüber aussagen, ob man mit einer Uhr schwimmen kann oder nicht geben sie doch eine Menge nützlicher Informationen darüber wie robust eine Uhr ist. Deshalb schauen wir uns im Folgendem mal genauer an was genau die verschiedenen IP-Werte zu bedeuten haben.

IP steht für international protection code. Der IP-Code wird hauptsächlich bei technischen Geräten wie Handys oder Lampen verwendet und gibt Auskunft darüber wie gut ein Gerät gegen die Umwelteinflüsse Wasser und Staub geschützt ist.

Der IP-Code setzt sich aus zwei Ziffern zusammen die erste Ziffer zeigt, wie gut das Gerät vor dem Eindringen von Fremdkörpern geschützt ist während die zweite Ziffer zeigt wie gut das Gerät vor eindringendem Wasser geschützt ist.

Je größer die jeweilige Ziffer ist, desto besser ist das Gerät geschützt. So sieht das ganze bei der ersten Ziffer aus:

Die erste Ziffer des IP-Codes

  1. Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab 50 mm
  2. Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab 12,5 mm
  3. Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab 2,5 mm
  4. Geschützt gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab 1,0 mm
  5. Geschützt gegen Staub in schädigender Menge
  6. Staubdicht

Die zweite Ziffer des IP-Codes

  1. Schutz gegen Tropfwasser
  2. Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
  3. Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
  4. Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
  5. Schutz gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel
  6. Schutz gegen starkes Strahlwasser
  7. Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
  8. Schutz gegen dauerndes Untertauchen

Der IP-Code setzt sich also immer aus zwei dieser Eigenschaften zusammen. Die Schutzklasse IP68 ist sommit die höchst mögliche Schutzklasse.

Was bedeutet IP68?

Ein Gerät mit der Schutzklasse IP68 ist staubdicht und gegen andauerndes Untertauchen bis zu einer Tiefe von mindestens 1,5 Meter geschützt.

Was bedeutet IP67?

Ein Gerät mit der Schutzklasse IP67 ist staubdicht und gegen zeitweiliges (30 Minuten) Untertauchen bis maximal 1 Meter tiefe geschützt.

Was bedeutet IP66?

Ein Gerät mit der Schutzklasse IP66 ist staubdicht und mit einer Dichtung vor eindringendem Wasser geschützt.

Was bedeutet IP65?

Ein Gerät mit der Schutzklasse IP65 ist staubdicht und vor Strahlwasser wie beispielsweise aus einem Schlauch geschützt.

Was bedeutet IP64?

Ein Gerät mit der Schutzklasse IP64 ist staubdicht und gegen starkes Spritzwasser, wie beispielsweise starkem Regen geschützt.

Welche Smartwatch zum Schwimmen?

So jetzt wo ihr genau wisst wann eine Smartwatch zum Schwimmen geeignet ist schauen wir uns doch mal an welche Smartwatches zum Schwimmen dem am besten sind. Hier sind meine drei Favoriten:

Bester Fitnesstracker
Fitness-Tracker Fitbit Charge 4 mit GPS, Schwimmtracking & bis zu 7 Tage Akkulaufzeit, Schwarz
Bester Allrounder
Samsung SM-R800NZSADBT Galaxy Watch 46 mm (Bluetooth), Silber
Für anspurchsvolle Schwimmer
Suunto Spartan Sport Wrist HR, schwarz
Fitness-Tracker Fitbit Charge 4 mit GPS, Schwimmtracking & bis zu 7 Tage Akkulaufzeit, Schwarz
Samsung SM-R800NZSADBT Galaxy Watch 46 mm (Bluetooth), Silber
Suunto Spartan Sport Wrist HR, schwarz
99,95 €
148,99 €
288,88 €
Bester Fitnesstracker
Fitness-Tracker Fitbit Charge 4 mit GPS, Schwimmtracking & bis zu 7 Tage Akkulaufzeit, Schwarz
Fitness-Tracker Fitbit Charge 4 mit GPS, Schwimmtracking & bis zu 7 Tage Akkulaufzeit, Schwarz
99,95 €
Bester Allrounder
Samsung SM-R800NZSADBT Galaxy Watch 46 mm (Bluetooth), Silber
Samsung SM-R800NZSADBT Galaxy Watch 46 mm (Bluetooth), Silber
148,99 €
Für anspurchsvolle Schwimmer
Suunto Spartan Sport Wrist HR, schwarz
Suunto Spartan Sport Wrist HR, schwarz
288,88 €

Fitbit Charge 4

Angebot
Fitbit Charge 4

  • GPS-Sensor ✅
  • Pace+Distanz Messung ✅
  • Schwimmstil erkennen ✅
  • SWOLF-Wert ✅

Die Fitbit Charge 4 ist ein schlanker Fitnesstracker, der sich perfekt zum Schwimmen eignet. Durch seine kleine leichte Form liegt der Tracker leicht am Handgelenk und stört nicht zu sehr wie die großen Uhren. Durch das integrierte GPS kann die Fitbit Charge 4 außerdem die genaue Strecke und die geschwommenen Bahnen beim Schwimmen aufzeichnen.

Zusätzlich kann die Fitbit Charge 4 auch deinen Schwimmstil automatisch erkennen und deinen SWOLF-Wert messen.

Hier geht es zum ausführlichen Test: Fitbit Charge 4 Test

Samsung Galaxy Watch

Angebot
Samsung Galaxy Watch

  • GPS-Sensor ✅
  • Pace+Distanz Messung ✅
  • umfangreiche smarte Funktionen ✅
  • umfangreiche Sportfunktionen ✅

Die Samsung Galaxy Watch ist ein tolle Allrounder Smartwatch, die mit umfangreichen Funktionen für Sport und Alltag ausgestattet ist. Zum Schwimmen ist die schicke Uhr auch geeignet. Während des Schwimmens kann die Galaxy Watch deine Geschwindigkeit und die geschwommenen Bahnen aufzeichnen.

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht: Samsung Galaxy Watch Test

Suunto Spartan Sport

Suunto Spartan Sport

  • GPS-Sensor ✅
  • Pace+Distanz Messung ✅
  • Schwimmstil und Schwimmzüge erkennen ✅
  • SWOLF-Wert ✅

Die Suunto Spartan Sport ist genau das richtige für anspruchsvolle Schwimmer. Die robuste Fitnessuhr ist bis 10 Bar wasserdicht und steckt auch ein intensives Schwimmtraining ohne Probleme weg. Außerdem kann sie deinen Schwimmstil erkennen und deine einzelnen Schwimmzüge messen. In Verbindung mit einem Brustgurt kann die Suunto Spartan Sport sogar deine Herzfrequenz beim Schwimmen messen.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer schreibt hier?

Affiliate-Hinweis

Als Amazon-Patner bekomme ich eine kleine Provision solltest du über einen meiner Links kaufen, ohne das für dich ein Aufpreis entsteht.

Carl Geisler

Carl Geisler

Schon als Kind habe ich mich für Uhren interessiert. Hier auf Ideal Watches teile ich diese Leidenschaft und teste regelmäßig die neusten Uhren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Scroll to Top