Seiko oder Citizen? Welche ist die richtige Uhr für dich?

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on reddit
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on reddit

In den 1970er Jahren begannen die asiatischen Uhrenhersteller große Wellen in der Branche zu schlagen.

Seiko oder Citizen? Welche ist die richtige Uhr für dich? 1

Dies war zum großen Teil auf die Quarzrevolution (auch bekannt als die Quarzkrise in der Schweiz) zurückzuführen, als die Verbreitung von Quarzuhren die Uhrenlandschaft dramatisch veränderte. Die europäischen Uhrmacher waren nicht länger das Zentrum der Uhrenwelt.

In den Jahrzehnten, seit Quarzuhren populär geworden sind, haben zwei japanische Marken einen beträchtlichen Teil des Marktes erobert: Seiko und Citizen. 

Oberflächlich betrachtet gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Firmen, sogar über ihr Ursprungsland hinaus. Doch in Wirklichkeit unterscheiden sich die Marken und ihre Uhren erheblich.

In diesem Beitrag werde ich die beiden Uhrenmarken ausführlich miteinander vergleichen, um dir bei der Entscheidung zu helfen, ob du besser eine Seiko oder Citizen Uhr kaufen solltest.

In Kürze: Wer ist besser Seiko oder Citizen?

Qualitativ sind die Uhren beider Hersteller auf einem hohen Niveau. Trotzdem gibt es einige Unterschiede. Seiko Uhren haben ein eher klassisches Design und verwenden häufig noch Automatikwerke. Citizen fokussiert sich hingegen auf Quarzuhren und der Stil ihrer Uhren ist experimenteller und moderner.

Welche Uhren sind besser: Seiko oder Citizen?

Zunächst einmal haben beide eine umfangreiche Auswahl von Uhren mit unterschiedlichen Serien und Stilen. Zweitens reichen die Linien beider Firmen von komplexen, Multifunktions-Uhren zu hohen Preisen bis hin zu billigeren Modeuhren. Abgesehen von diesen Faktoren haben beide Hersteller ihre Fans, sodass es schwierig ist, unvoreingenommene Bewertungen zu finden.

Die Beantwortung der Frage, welche Firma besser ist, hängt auch davon ab, was du in einer Uhr suchst. Obwohl Seiko beispielsweise dafür bekannt ist, die Quarzrevolution gestartet zu haben, stellen sie immer noch eine beträchtliche Menge an mechanischen Uhren her. Citizen hingegen konzentrieren sich viel mehr auf Quarzuhren.

Auch stilistisch tendiert Seiko eher zu klassischem Aussehen, während Citizen einen kreativen, sogar experimentellen Stil pflegt. Da Seiko die ältere Firma ist, scheint es, dass Seiko wirklich versucht, seinen Ruf zu festigen, indem es bewusst eine Verbindung zur Vergangenheit herstellt.

Citizen hingegen legt mehr Wert auf moderne Technologie. Dies wird durch die Tatsache unterstrichen, dass Citizen die Solarenergietechnologie viel früher und stärker als Seiko in ihre Uhrenkollektionen aufgenommen hat.

Was die Verkaufszahlen angeht, scheint Citizen der Gewinner zu sein, da sie besser Verkaufszahlen haben als Seiko, aber der Unterschied ist nicht allzu groß.

Für die meisten Uhrenliebhaber haben die beiden Marken einen ähnlichen Ruf: Qualitative Uhren, die weder auffällig noch zu teuer sind. Aus all diesen Gründen vergleicht man die beiden Hersteller am besten durch einen direkten Vergleich ihrer entsprechenden Uhren.

Die Geschichte von Seiko

herrenuhren

Seikos Wurzeln reichen bis ins Jahr 1881 zurück, als ein Mann namens Kintarō Hattori ein Uhren- und Juweliergeschäft in Toyko, Japan, eröffnete. Ab 1892 begann Hattori mit der Herstellung von Uhren unter dem Namen Seikosha, die bis 1924 zu einer Uhrenfirma namens Seiko heranwachsen sollte. Seiko ist japanisch für “exquisit” oder “Erfolg”; offensichtlich hatte Hattori von Anfang an große Ambitionen für seine Firma.

Die Firma sollte einige Jahrzehnte lang ein stabiles Geschäft machen, bevor sie 1969 die Welt der Uhrmacher veränderte, indem sie die erste Quarz-Armbanduhr für den öffentlichen Gebrauch herausbrachte: die Seiko Quarz-Astron 35SQ. Diese Uhren wurden für $1250 (etwa $8500 in heutigen Dollar) verkauft.

Es sollte noch ein paar Jahre dauern, bis die Quarzuhr erschwinglich genug werden würde, um ein Produkt für den Durchschnittsbürger zu werden, aber die Astron war der erste Schuss einer Revolution.

In den 1970er Jahren gab es große Umwälzungen in der Welt der Uhrmacherkunst, und die angesehenen Schweizer Uhrmacher gerieten in Panik. Als die Technologie einfacher zu reproduzieren wurde, sanken die Preise für Quarzuhren, die auf einer Batterie statt auf einem Aufzugsmechanismus basierten (wie mechanische Uhren), und die Käufer wandten sich massenhaft an sie.

In den 1980er Jahren gelang es den traditionellen Uhrmachern, vor allem in der Schweiz, wieder Fuß zu fassen und sich wieder als Schöpfer feinster Luxusuhren zu etablieren. Nichtsdestotrotz hatte Seiko dazu beigetragen, eine Ära der billigeren, alltäglich zu tragenden Armbanduhren einzuleiten und wurde zu einer der weltweit führenden Uhrenmarken.

Die Geschichte von Citizen-Uhren

seiko oder citizen

Im Vergleich zu Seiko ist die Geschichte von Citizen kürzer und weniger dramatisch. Citizen wurde 1930 von japanischen und Schweizer Investoren gegründet und 1918 vom Schweizer Uhrmacher Rodolph Schmid in der Schweiz registriert. 

In den 100 Jahren, die seit dieser Registrierung vergangen sind, hat sich das Unternehmen besonders auf die Innovation und die Entwicklung nachhaltiger Uhren konzentriert.

Viele ihrer Uhren sind solarbetrieben, aber der größte Anspruch des Unternehmens auf innovativen Ruhm ist die Kreation der ersten Mehrband-Atomuhr mit Zeitmessung im Jahr 1993. Eine Atomuhr empfängt ein Signal von einer der Atomuhren – den genauesten Uhren der Welt – die sich rund um den Globus befinden.

Eine Atomuhr verliert in 100.000 Jahren weniger als eine Sekunde (vergleiche das mit vielen Quarzuhren, die in einem Zeitraum von Monaten oder sogar Wochen eine Sekunde verlieren).

Seit der Quarzrevolution hat sich Citizen zu einem der größten Uhrmacher der Welt entwickelt.

Obwohl ihre Hauptproduktionsstätte in Japan liegt, können viele ihrer Uhren technisch gesehen behaupten, ein “Schweizer Uhrwerk” zu haben und könnten sogar als “Swiss Made” bezeichnet werden. Neben der Citizen-Uhrenlinie ist die Citizen Watch Co. auch die Muttergesellschaft der amerikanischen Uhrmacher, Bulova.

Die besten Modelle von Seiko und Citizen

Am besten fängst du damit an, ein paar der meistverkauften Uhren von Seiko und Citizen zu vergleichen.

Dann würde die Seiko SNK805 Seiko 5 Automatikuhr gegen die Citizen BM8180-03E antreten.

Beides sind Analoguhren mit einem Tages- und Datumsfenster und Nylonbändern. Sie haben beide einen Glas-Sichtboden und stellen ein elegantes Design über zusätzliche Funktionen. Weitere Gemeinsamkeiten sind der grüne, militärisch inspirierte Look, die Edelstahllünetten und identischen Bandbreiten.

Da die beiden Uhren gegeneinander konkurrieren und ähnliche Eigenschaften haben, ist auch ihr Preis sehr konkurrenzfähig. 

Oberflächlich betrachtet sind sich die beiden Uhren sehr ähnlich, was erklärt, warum sie beide zu den beliebtesten Uhren ihrer jeweiligen Firma gehören. 

Es gibt jedoch einige Unterschiede, dass wird deutlich, wenn wir uns die Uhren mal genauer anschauen.

Ein Hauptunterschied ist, dass die Seiko-Uhr eine mechanische Automatikuhr ist, während die Citizen eine japanische Quarzuhr ist.

Eine Quarzuhr ist im Allgemeinen genauer als eine mechanische Uhr, obwohl die Automatikuhr die natürliche Bewegung des Trägers nutzt, um die relative Genauigkeit der Zeitmessung zu erhalten.

Das Citizen-Gehäuse ist 1,5 mm dünner als die Seiko-Uhr, was logisch ist, da Automatikuhren mehr bewegliche Teile benötigen als einfache Quarzuhren. Die Citizen-Uhr ist außerdem bis zu 100 m wasserdicht, während die Seiko-Uhr nur bis zu 30 m wasserdicht ist. Sowohl die Seiko als auhc die Citizen-Uhr haben außerdem Leuchtmasse auf ihren Zeigern, um das Ablesen im Dunkeln zu erleichtern.

Ein weiteres Merkmal, das in der Citizen-Uhr (und in den meisten ihrer Uhren), aber nicht in dieser Seiko zu finden ist, ist eine solarbetriebene Batterie.

Wenn du einen genaueren Blick auf Seiko werfen möchtest, habe ich eine eigene Liste der besten Seiko-Uhren mit Empfehlungen für jedes Budget und jeden Stil zusammengestellt und hier haben wir einen ähnlichen Artikel mit unserer Auswahl der besten Citizen Uhren.

Wie ist die Qualität der Uhrwerke?

Da sowohl Seiko als auch Citizen die Uhrwerke, die sie in ihren Uhren verbauen, selbst herstellen, stellt sich natürlich auch die Frage welcher Hersteller jetzt eigentlich die besseren Uhrwerke zu bieten hat.

Wie ist die Qualität von Seiko Uhrwerken?

Seiko stellt sowohl mechanische Uhrwerke als auch Quarzwerke her. Tatsächlich ist Seiko sogar ein Pionier auf dem Gebiet der Quarzuhren und kann sich mit dem Titel rühmen die erste Serienreife Quarzuhr der Welt auf den Markt gebracht zu haben. 

Dementsprechend zählen Seiko Quarzwerke also schon von Beginn an zu dem Besten was man auf dem Markt bekommen kann. Auch heute noch haben Seiko Quarzwerke den Ruf besonders zuverlässig und Präzise zu sein.

Doch auch auf dem Gebiet der mechanischen Uhrwerke gehört Seiko zu den führenden Herstellern. Das Besondere hierbei ist das Seiko sowohl für seine preiswerten Automatikwerke als auch für seine hochwertigen Luxus-Uhrwerke bekannt ist.

Mit ihrer Luxusmarke Grand Seiko stellt Seiko mechanische Uhrwerke her, die problemlos mit den Werken großer Schweizer Manufakturen mithalten können und mit ihrer Spring-Drive-Technologie ist es ihnen sogar gelungen eine der größten Innovationen auf dem Gebiet der Uhrenmechanik zu entwickeln.

Wie ist die Qualität von Citizen Uhrwerken?

Genau wie Seiko ist auch Citizen für seine qualitativen und zuverlässigen Quarz- und Automatikuhrwerke bekannt.  Citizen fokussiert sich aber anderes als Seiko vor allem auf die Produktion von Quarzwerken.

Ihre Automatikwerke haben in den unteren Preisklassen zwar eine ähnlich hohe Qualität wie die von Seiko in den höheren Preisklassen hat Citizen aber nichts was mit der Qualität einer Grand Seiko mithalten könnte. 

Das liegt vor allem daran das Citizen ihren Fokus klar auf die Herstellung und Entwicklung ihrer Quarzwerke legt. Anders als Seiko verkauft Citizen nämlich hauptsächlich Quarzuhren.

Citizen ist auch einer der wenigen Uhrenhersteller der nach wie vor versucht die Technik von Quarzuhren weiter zu verfeinern. So hält Citizen beispielsweise den Rekord für die genauste Quarzuhr der Welt und konnte durch Innovationen wie ihre Eco-Drive-Technologie große Erfolge feiern.

Auf dem Gebiet der Quarzuhren ist Citizen also der unangefochtene Marktführer während Seiko auf dem Gebiet der mechanischen Uhrwerke die Nase vorne hat.

Solaruhren

Wie schon erwähnt, setzt Citizen im Allgemeinen auf Quarzuhren, während Seiko hauptsächlich mechanische Uhren herstellt. Aus diesem Grund hat Citizen bei solarbetriebenen Uhren eine Vorreiterrolle übernommen.

Beide Firmen verkaufen Uhren mit solarbetriebenen Batterien, aber in diesem speziellen Bereich ist Citizen Seiko weit voraus.

Citizen nennt seine Solarenergietechnologie Eco-Drive und man findet sie in fast allen ihrer meistverkauften Uhren. Diese solarbetriebene Technologie bedeutet, dass die Batterie im Inneren länger hält und nicht ersetzt werden muss. Tatsächlich sollte die Batterie auch nach 20 Jahren Gebrauch noch bis zu 80 % ihrer Aufladekapazität behalten.

Zu Seikos eigener Quarzabteilung gehört die Seiko Solar Technologie. Im Gegensatz zur Eco-Drive-Technologie, die in den verschiedenen Citizen-Uhrenlinien zu finden ist, beschränkt sich Seiko Solar auf eine bestimmte Linie von Uhren.

Seiko stellte 1977 ihre erste solarbetriebene Uhr her, ein Jahr nachdem die Eco-Drive-Technologie zum ersten Mal veröffentlicht wurde.

Was die tatsächliche Technologie betrifft, ist der Unterschied zwischen der Eco-Drive und Seiko Solar ziemlich vernachlässigbar. Doch wie schlagen sich die umweltfreundlichen Uhren der beiden Marken in einem direkten Vergleich?

Vergleich: Citizen Eco-Drive vs Seiko Solar

Da die Eco-Drive-Technologie weitaus intensiver genutzt wird als die Seiko-Solar-Technologie, ist es etwas schwieriger, sich für den Vergleich auf eine Uhr zu beschränken. Aus diesem Grund werden wir uns ein paar Uhren ansehen, die zwei der funktionellsten Uhren in den Linien jeder Firma darstellen.

Wenn du eine detailliertere Liste möchtest, sieh dir unsere Top-Picks für die besten solarbetriebenen Uhren hier an. Wie nicht anders zu erwarten, stammen einige Uhren auf der Liste von Seiko und Citizen.

Die Citizen Eco-Drive Promaster Navihawk GPS-Uhr ist vollgepackt mit besonderen Funktionen. Die Promaster-Serie umfasst eine Reihe von Uhren, darunter Taucheruhren und Outdoor-Uhren. Diese spezielle Navihawk Satellite GPS hat Funktionen, die speziell für Piloten entwickelt wurden.

Zum Vergleich gibt es die Seiko Astron GPS Titanium Solar. Seiko stellt zahlreiche Solar GPS-Uhren her, darunter auch eine große Auswahl an Astron-Uhren (wie du dich erinnern wirst, war die Astron die erste Quarzuhr). Diese Astron GPS Solar gehört ebenfalls zur Astron-Linie.

Fangen wir mit den Gemeinsamkeiten an. Sie sind beide solarbetriebene Analoguhren aus Edelstahl. Das Uhrenglas ist bei beiden aus Saphirglas und das Gehäuse ist bei beiden Uhren ziemlich groß: 44,6 mm bei Seiko und 47 mm bei der Citizen.

Das GPS auf beiden Uhren lässt die Uhr automatisch die Zeit aktualisieren, je nachdem, in welcher Zeitzone du dich befindest. Beide verfügen außerdem über eine Chronographenfunktion und Leuchtzeiger.

Die Seiko-Uhr hat ein paar Extrafunktionen, die ihren höheren Preispunkt erklären, unter anderem eine Atomzeitmessung und einen Tachymeter. 

Das Zifferblatt der Citizen wirkt überladener als das der Seiko, obwohl beide drei zusätzliche Zifferblätter und ein Datumsfenster haben. Zusätzlich haben beide Uhren eine Weltzeitanzeige.

Die Citizen-Uhr übertrifft die Seiko in Bezug auf die Wasserdichtigkeit – bis zu 200 Meter im Vergleich zu Seikos 100 Metern – und die drehbare Rechenschieber-Lünette für Piloten. Ansonsten sind sich die Uhren bemerkenswert ähnlich, sogar die Breite ihrer Bänder ist gleich. Vielleicht wegen ihres günstigeren Preises hat die Citizen-Uhr bei Amazon viel mehr Bewertungen, was darauf hindeutet, dass sie sich besser verkauft als die Seiko.

Seiko- und Citizen-Uhren für Frauen

Ein weiterer Vergleichspunkt sind die Damenuhren-Linien der beiden Unternehmen.

Schauen wir uns zwei an, die ungefähr zum  gleichen Preis zu haben sind.

Für Seiko gibt es die SXDG58P1 Ladies Casual Watch. Und von Citizen gibt es die Chandler FB2003-05A Eco-Drive.

Seiko’s analoge Damenuhr ist silber und weiß mit Akzenten aus Gold und Diamanten. Sie verwendet eine Quarzbatterie, die eine Lebensdauer von drei Jahren hat. Sie ist wasserdicht bis zu 100 Meter und hat ein Datumsfenster. Ansonsten ist dies eine sehr einfache, rostfreie Stahluhr. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 28 mm und ist 7 mm dick.

Die Citizen-Uhr ist nicht so auffällig, hat aber dennoch eine schlichte Eleganz. Das Zifferblatt ist weiß, das Band lachsfarben und das Gehäuse ist aus Roségold. Es ist eine größere Uhr, mit einem Gehäuse von 39 mm x 12 mm. Sie hat auch ein Quarzwerk, aber sie nutzt die Eco-Drive-Technologie für eine viel längere und zuverlässigere Batterielebensdauer. Das Zifferblatt enthält ein Datumsfenster und zwei zusätzliche Zifferblätter und eine Chronographen-Funktion. Ansonsten ist die Chandler, wie auch die Seiko-Uhr nicht mit vielen Funktionen ausgestattet.

Beide sind Modeuhren mit einem ausgesprochen femininen Stil. Wenn man nur auf die Leistung und die Funktionen guckt, bietet die Citizen-Uhr mehr für einen niedrigeren Preis, aber keine der beiden Uhren ist besonders teuer und das Quarzwerk bedeutet, dass sie beide zuverlässig laufen.

Sieh dir hier die besten Citizen Damenuhren und hier die besten Seiko Damenuhren an.

Seiko oder Citizen welche Marke ist beliebter?

Trotz der Ähnlichkeit zwischen den beiden Marken in Bezug auf das Herkunftsland und die verschiedenen Stile ist es ziemlich klar, dass Citizen sich eines größeren Absatzes und einer größeren Reichweite erfreut.

Wenn du nach Seiko-Uhren suchst, wirst du oft feststellen, dass die großen Einzelhändler sie nicht führen und dass du entweder direkt bei Seiko oder über spezialisierte Uhrenhändler kaufen musst. Das ist nicht ungewöhnlich, besonders bei Luxusuhrenmarken wie Rolex oder TAG Heuer.

Das Problem ist, dass Seiko keine Luxusuhrenmarke ist und ihre Kundschaft eher bei Amazon oder einem anderen großen Einzelhändler sucht als in einem Spezialgeschäft.

Citizen hingegen machen ihre Präsenz in der ganzen Welt des Uhreneinzelhandels bemerkbar. Der Grund für diese weite Verbreitung ist zu einem großen Teil in Citizens Fokus auf ihre Eco-Drive-Technologie zu finden. Abgesehen davon, dass sie umweltfreundlicher und zuverlässiger ist, löst die Solartechnologie eines der größten Ärgernisse bei Quarzuhren: den Batteriewechsel.

Die unterschiedlichen Qualitäten der Uhren jeder Marke sind schwer zu genau zu messen, aber in Bezug auf den Wert für dein Geld hat Citizen im Allgemeinen die Nase vorn. Wer jedoch eine mechanische Uhr sucht und ehr klassische Designs bevorzugt, ist bei Seiko besser aufgehoben.

Wer schreibt hier?

Affiliate-Hinweis

Als Amazon-Patner bekomme ich eine kleine Provision solltest du über einen meiner Links kaufen, ohne das für dich ein Aufpreis entsteht.

Carl Geisler

Carl Geisler

Schon als Kind habe ich mich für Uhren interessiert. Hier auf Ideal Watches teile ich diese Leidenschaft und teste regelmäßig die neusten Uhren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit